Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2003

19:30 Uhr

Tarifverhandlungen

IG BCE bekräftigt Forderung nach mehr Entgelt

Die Gewerkschaft pocht auf mehr Geld, die Bau-Arbeitgeber wollen einen "krisengerechten Tarifabschluss".

dpa LUDWIGSHAFEN. Vor der dritten Chemie-Tarifrunde am 7. Mai hat die Industriegewerkschaft IG BCE ihre Forderung nach mehr Entgelt bekräftigt. "Es muss mehr sein als das, was die Arbeitgeber sich heute vorstellen", sagte IG BCE-Hauptvorstandsmitglied Werner Bischoff am Mittwoch in Ludwigshafen. "Denn mit einem "krisengerechten Abschluss" haben wir eine Krise in unseren Reihen, und die ist nicht zu akzeptieren."

Die Arbeitgeber haben einen "krisengerechten Tarifabschluss" gefordert, bisher aber kein Angebot für die 580 000 Beschäftigten der Branche vorgelegt. Nach Bischoffs Angaben reichen Einzelaussagen der Arbeitgeber von "null plus" bis "deutlich unter 2,4 Prozent". Die IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) verlangt einen Ausgleich für Inflation und Produktivitätszuwachs, was einem Plus von etwa 4,5 Prozent entsprechen würde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×