Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2011

16:34 Uhr

Android

Huawei bringt 100-Euro-Smartphone nach Deutschland

Der chinesische Hersteller Huawei heizt den Wettbewerb bei Smartphones weiter an: Über den Discounter Lidl will er ein Android-Smartphone zum Kampfpreis von 100 Euro anbieten.

Showcase von Huawei. Der chinesische Hersteller will mit einem Billig-Smartphone den deutschen Marktf aufmischen. Reuters

Showcase von Huawei. Der chinesische Hersteller will mit einem Billig-Smartphone den deutschen Marktf aufmischen.

BerlinDas Unternehmen vermarktet sein Modell Ideos X3 mit dem Android-System 2.3 ab Anfang September über die Filialen des Discounters Lidl zum Preis von rund 100 Euro. Weiterer Partner zum Start ist die Telefónica/O2-Marke Fonic. „Wir wollen in den nächsten drei bis fünf Jahren zu den Top fünf gehören“, sagte Europa-Manager Lars-Christian Weisswange am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa.

Bislang hat Huawei vor allem Auftragsfertigungen für andere Hersteller übernommen, etwa mit Datensticks für die Verbindung von Notebooks mit Mobilfunknetzen. Künftig wolle Huawei die eigene Marke deutlicher sichtbar machen, sagte Weisswange. Zielgruppe bei den Smartphones seien vor allem diejenigen, die bislang ein einfaches Handy nutzten und sich für die erweiterten Smartphone-Möglichkeiten interessierten.

Der chinesische Konzern machte im vergangenen Jahr mit 110.000 Mitarbeitern einen Umsatz von umgerechnet rund 19 Milliarden Euro.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×