Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2004

12:05 Uhr

Aufträge aus Osteuropa

Weiterer UMTS-Erfolg für Siemens

Die Siemens-Mobilfunksparte ICM erhält zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage einen UMTS-Auftrag aus Osteuropa. Der polnische Mobilfunkanbieter Polska Telefonia Cyfrowa (PTC) habe Funk- und Vermittlungstechnik sowie Telefone für ein Mobilfunknetz der neuen Generation UMTS bestellt, teilte Siemens am Dienstag mit.

HB MÜNCHEN. "Mit diesem zweiten 3G/UMTS-Erfolg in Osteuropa, der erste kam von T-Mobile in Tschechien, bauen wir unsere führende Position bei 3G-Mobilfunknetzen weiter aus", erklärte Karl Christoph Caselitz, Leiter des Geschäftsgebiets Netzwerke bei ICM. Auch am polnischen Auftraggeber PTC ist T-Mobile beteiligt: Die Telekom-Tochter hält 49 Prozent an PTC, der Rest liegt bei einem Gemeinschaftsunternehmen von Vivendi und Elektrim.

Siemens hat mit seinem japanischen Partner NEC inzwischen 28 Aufträge für UMTS-Netzwerke erhalten und zählt damit zu den drei weltgrößten Lieferanten auf diesem Gebiet. Die Siemens-Aktie wurde am Dienstag in einem freundlichen Markt um 1,78 Prozent höher mit 66,80 Euro gehandelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×