Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2011

15:46 Uhr

Blackberry 7 OS

RIM kündigt Blackberry Bold 9900 und 9930 an

VonJens Ihlenfeld
Quelle:Golem.de

RIM kündigt zwei neue Smartphones an, die mit dem neuen Betriebssystem Blackberry 7 OS laufen. Laut RIM handelt es sich um die dünnsten und leistungsfähigsten Blackberry-Smartphones bisher.

Das neue Blackberry Bold 9900. Quelle: PR

Das neue Blackberry Bold 9900.

BerlinBeide neuen RIM-Smartphones, Blackberry Bold 9900 und 9930, verfügen über ein 2,8 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixel sowie ein volle QWERTZ-Tastatur. Im Inneren arbeitet ein nicht näher genannter Prozessor mit 1,2 GHz, der auf 768 MByte RAM zugreifen kann. Zum Speichern von Daten sind 8 GByte Flash-Speicher integriert, der durch MicroSD-Karten erweitert werden kann.

Die neuen Blackberrys haben ein Gehäuse aus gebürstetem Stahl und sind nur 10,5 mm dick.

Als Betriebssystem kommt das neue Blackberry 7 OS zum Einsatz, das unter anderem Unterstützung für den integrierten Touchscreen mitbringt. Dank Liquid Graphics sollen die Geräte schnell auf Eingaben reagieren und bis zu 60 Bilder pro Sekunde anzeigen. Zudem bietet das neue Betriebssystem Unterstützung für 4G-Netze: Das Blackberry Bold 9900 unterstützt HSPA+, das Modell 9930 CDMA EV-DO Rev. A und HSPA+.

Darüber hinaus soll Blackberry 7 OS einen besseren Browser samt neuer JIT-Compiler für Javascript und Unterstützung von HTML5, inklusive HTML5-Videos. Suchen ist per Spracheingabe möglich und persönliche sowie geschäftliche Daten lassen sich dank Blackberry Balance trennen.

Die neuen Blackberrys unterstützen auch NFC (Near Field Communications) und verfügen über einen integrierten Kompass, den unter anderem die Augmented-Reality-Software Wikitude verwendet. Auch GPS und aGPS sind integriert und WLAN wird nach 802.11a/b/g/n im Bereich von 2,4 und 5 GHZ unterstützt. Bluetooth beherrschen die beiden Smartphones in der Version 2.1+EDR.

Videos können RIMs neue Smartphone in einer Auflösung von 720p aufnehmen und abspielen. Die integrierte Kamera nebst Blitz macht Fotos mit bis zu 5,0 Megapixel.

Angaben zur Akkulaufzeit machte RIM nicht. Die Kapazität des auswechselbaren Akkus beträgt 1230 mAh.

Blackberry Bold 9900 und 9930 sollen im Sommer auf den Markt kommen. Einen Preis nannte RIM noch nicht.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

02.05.2011, 16:36 Uhr

kompetenzen, die das nokia e72 erfüllt und vom Blackberry Bold vorgänger nicht erfüllt wurden werden nun nachgehohlt und einiges hinzugefügt. Ob die verarbeitung gut sein wird - ich erinnere an die ersten modelle des vorgängers aus ungarn... - und wie lang der akku hält ist natürlich fraglich.
Der tablett pc von RIM war beim release ja eher eine betaversion wo noch so gut wie sämtliches input fehlte, möglicherweise verhält sich das bei dem smartphone ebenso. Wahrscheinlich kann man beides in ausgereifter version in einem jahr kaufen, die frage ist was die anderen anbieter dann auf den markt werfen.

Account gelöscht!

03.05.2011, 08:13 Uhr

Die Technik zu vergleichen reicht aus. Als das iPhone begann die Welt zu erobern, war es technisch unterlegen. Das e72 von Nokia kann seine Technikattribute nicht ausspielen: die Bedienung ist einfach grausam zusammengefummelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×