Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2015

15:21 Uhr

Airbus A400M

Unglücksflieger auf Luftfahrtmesse dabei

Vier Besatzungsmitglieder einer A400M waren Anfang Mai bei einem Probeflug verunglückt. Trotzdem lässt Airbus einen der Militärtransporter auf der Pariser Luftfahrtmesse täglich für Flugvorführungen abheben.

Airbus präsentiert seinen Militärtransporter A400M bei einer Flugvorführung. AFP

Airbus bei der Pariser Luftfahrtmesse

Airbus präsentiert seinen Militärtransporter A400M bei einer Flugvorführung.

ParisDer Airbus-Konzern schickt seinen Militärtransporter A400M auf der Pariser Luftfahrtmesse kommende Woche trotz des jüngsten Absturzes einer Maschine dieses Typs in die Luft. „Wir haben vollständiges Vertrauen in die A400M und sind erfreut, die Flugvorführung wie geplant durchzuführen“, teilte der Chef der Militärflugzeugsparte, Fernando Alonso, am Mittwoch mit.

Das Flugzeug soll von Montag bis Freitag, 15. bis 19. Juni, täglich auf der Messe in Le Bourget bei Paris abheben.

Absturz der A400M: Gelöschte Triebwerksdaten im Fokus

Absturz der A400M

Gelöschte Triebwerksdaten im Fokus

Die Experten suchen immer noch nach der Absturzursache des Militärtransporters vom Typ Airbus A400M in der Nähe der spanischen Stadt Sevilla. Möglicherweise könnten gelöschte Triebwerksdaten der Grund gewesen sein.

Bei dem Absturz einer A400M auf einem Erprobungsflug waren am 9. Mai in der Nähe des Flughafens von Sevilla vier Besatzungsmitglieder getötet und zwei schwer verletzt worden.

Laut Airbus waren drei der vier Triebwerke wegen eines Softwarefehlers praktisch „eingefroren“ – blieben also bei einer bestimmten Drehzahl stehen, während sich die Leistung nicht mehr erhöhen ließ. Medienberichten zufolge dürften Fehler bei Arbeiten an den Triebwerken vor dem Flug das Unglück verursacht haben, weil die Software für die Steuerung nicht wie vorgeschrieben aufgespielt worden sei.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×