Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2017

14:50 Uhr

Skytrax-Auszeichnung

Die Lufthansa hofft auf den fünften Stern

VonJens Koenen

Die Beratungsfirma Skytrax hat den deutschen Branchenprimus in Le Bourget zur besten Airline Europas gekürt. Für Airline-Chef Carsten Spohr ist das ein wichtiges Signal – nach außen wie nach innen.

Die Dauerstreiks der vergangenen Jahre hatten die Zuverlässigkeit der Fluggesellschaft massiv beeinträchtigt. dpa

Lufthansa-Maschinen in Frankfurt

Die Dauerstreiks der vergangenen Jahre hatten die Zuverlässigkeit der Fluggesellschaft massiv beeinträchtigt.

Le BourgetLufthansa-Chef Carsten Spohr hat zurzeit einen guten Lauf. Die Nachfrage nach Tickets steigt kräftiger als erwartet – auch wegen der Schwäche der Rivalen vom Persischen Golf und in der Türkei. Die Chancen, Air Berlin zu übernehmen und damit die Billigtochter Eurowings zu stärken, stehen nicht schlecht. Und nun auch noch das: Die britische Beratungsfirma Skytrax hat Lufthansa am Dienstag am Rande der Luftfahrtmesse in Le Bourget als beste Airline Europas ausgezeichnet. „Das zeigt, dass sich unsere Premiumstrategie auszahlt“, sagte Spohr dem Handelsblatt am Rande der Preisverleihung.

Die Auszeichnung ist in mehrfacher Hinsicht für Lufthansa wichtig. Zum einen kämpft die Airline seit längerem darum, von Skytrax den begehrten fünften Stern zu bekommen. Den tragen bisher weltweit nur neun Fluggesellschaften, darunter Etihad Airways, Qatar Airways und Singapore Airlines. Lufthansa wäre die erste europäische Airline mit einem fünften Stern.

Fraport-Streit: Lufthansa macht den Abflug nach München

Fraport-Streit

Lufthansa macht den Abflug nach München

Die Lufthansa zieht Konsequenzen aus dem Gebührenstreit mit dem Flughafenbetreiber Fraport. Ein Teil der A380-Flotte wird von Frankfurt nach München verlagert. Stecken zu hohe Kosten oder verletzte Eitelkeit dahinter?

Bislang hat Skytrax diesen der Lufthansa aber verweigert, vor allem, so ist zu hören, weil die Dauerstreiks der vergangenen Jahre die Zuverlässigkeit der Fluggesellschaft massiv beeinträchtigt hatten. Mittlerweile gilt die Tarifauseinandersetzung als so gut wie gelöst. Ein Abschluss für Piloten hat gute Chancen, steht aber noch aus. Die Auszeichnung zur besten europäischen Airline könnte ein Zeichen dafür sein, dass der begehrte fünfte Stern in greifbare Nähe gerückt ist. „Ich hoffe, dass das die Vorstufe zur Five-Star-Airline ist“, sagte der Lufthansa-Chef.

Aber auch für die Kommunikation nach innen kann Spohr den Preis gut gebrauchen. Der Sparkurs und der radikale Umbau der vergangenen Jahre hat der Belegschaft viel abverlangt. Spohr weiß die Auszeichnung deshalb zu schätzen: „Unsere Mitarbeiter wollen für eine der besten Premium-Airlines der Welt arbeiten.“ Letztlich sei der Preis auch eine Auszeichnung für die Leistungen der Mitarbeiter. Tatsächlich hatte sich nicht zuletzt das fliegende Personal in der Vergangenheit wieder und wieder besorgt über den Premiumstatus von Lufthansa geäußert.

2016 hatte Turkish Airlines zum wiederholten Mal den Status „beste Airline Europas“ ergattern können. Im internationalen Ranking der besten Fluggesellschaften war Turkish auf Rang sieben gelandet, Lufthansa hatte Platz zehn bekommen. Nun hat es deutliche Verschiebungen gegeben. Lufthansa hat sich international auf Platz sieben vorgearbeitet, Turkish ist auf Rang zwölf abgerutscht. Die weltweit beste Airline ist 2017 Qatar Airways aus Doha.

Die Preise von Skytrax sind nicht frei von Kritik, immer wieder wird etwa eine mangelhafte Transparenz der Vergabekriterien moniert. Entscheidend für die Sterne sind Bewertungen durch Passagiere, aber Skytrax führt auch Audits bei den Airlines durch. Mit Etihad hatte sogar eine der Fünf-Sterne-Airlines im Jahr 2014 die mangelhafte Transparenz bei Skytrax kritisiert. Dennoch gelten die Auszeichnungen als die „Oscars“ der Luftfahrt und sind in der Branche hoch begehrt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×