Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2007

12:00 Uhr

Butterfly

Sound-Schmetterling für die Westentasche

VonAxel Postinett

Die älteren unter uns werden sie noch kennen, die alten Bakelit-Telefone der Bundespost. Mit Wählscheibe und dicker Hörmuschel mit Membranlautsprecher und nuscheligem Quäkton. Jetzt ist die Membran wieder da, nur der Nuschelton ist weg.

Die Butterfly von Gembird, derzeit die kleinsten Aktivlautsprecher der Welt, haben zwölf Folienlautsprechern aus Kohlefaser und leisten für ihre Größe erstaunliches. Was geblieben ist aus der Telekom-Steinzeit ist der geringe Stromverbrauch (damals hatten Telefone noch kein Netzteil. Ehrlich! Da kam der Strom aus der Telefonleitung). Da die Folien des Butterfly wie damals durch Piezo-Elektrizität angeregt werden, verbrauchen sie nur zehn Prozent der Energie, den gleichstarke Lautsprecher mit Membran und Magnet verbrauchen würden. Auf der Reise, im Hotelzimmer, alleine im fremden Büro, irgendwo auf der Baustelle oder im Zugabteil ist das genau das richtige.

Die Herausforderung bestand darin, den Frequenzgang der alten Fernsprech-Technik von 80 bis 400 Hz auf modernes HiFi-Niveau zu schrauben. Das ist den Technikern in den Laboren der Philips Sound Solution ziemlich gut gelungen. Mitten und Höhen kommen - immer gemessen am kompakten Formfaktor - erstaunlich gut. Lediglich bei den Bässen schwächelt der Schmetterling.

Die Tieftöne werden über ein Kanalsystem hinter den Lautsprechern nach oben herausgeführt. Aber das reicht allerdings nicht, um richtig Tiefdruck zu erzeugen.

Schön ist der eingebaute intelligente Limiter, der eine Übersteuerung der Speaker verhindert und damit Klirren oder sogar Beschädigung. Je nach Quelle (Laptop, DVD-, MP3-Spieler oder Telefon) wird unterschiedlich schnell abgeregelt. Strom kommt aus vier Batterien, die bis zu 40 Stunden Dauerberieselung ermöglichen.

Die Speaker sehen aus wie zwei Müsli-Riegel, die am unteren Ende fest miteinander verbunden sind. Im Betrieb stehen sie in V-Form auf dem Schreibtisch oder sie liegen horizontal auf Bett oder Regal. Ein Adapter für 2,5 mm-Klinkenlautsprecher wird mitgeliefert.

Fazit: Die Butterfly-Lautsprecher passen in jede Laptop- oder Reisetasche noch mit rein und schlagen die eingebauten Lautsprecher von Handys oder billige Brüllwürfel aus dem Supermarkt um Längen. Wunder gibt es nicht, aber einen schönen Sound für langweilige Abende im Hotel oder im Urlaub am einsamen Strand, wenn gerade die Sonne untergeht und die Freundin im Arm ... Na gut, lassen wir das. Es gibt auf jeden Fall genug Möglichkeiten, um mit dem Butterfly Spaß zu haben.

Gembird Butterfly: Aktive mobile Lautsprecher

  • Lautsprecher: 12 x 13 mm Kohlefasermembran
  • Resonanzfrequenz: 403 Hz
  • Impedanz: 8 Ohm pro aktivem Kanal
  • Anschluss: 3,5 mm Klinke
  • Verstärker: Integriert, Klasse D
  • Schalldruck: 80 db in 1 m Entfernung
  • Maße (cm): 11,3 x 3,3 x 3,3
  • Gewicht: 120 g (inkl. 4 AAA-Batterien)
  • Preis: 49 Euro
  • Internet: www.gembird.de

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×