Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2012

11:35 Uhr

Klima-Orakel

Klimakiller aus der Lunge

Leser fragen, Klima-Experten antworten. Diesmal will Dirk Winkel aus Klingenthal wissen: „Wie viel CO2 atmet ein Mensch in seinem Leben aus?“ Matthias Heil vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung antwortet.

Der CO2-Gehalt der Ausatemluft eines Menschen liegt recht konstant bei 4 Prozent, also 40 Milliliter CO2 pro Liter Luft. ap

Der CO2-Gehalt der Ausatemluft eines Menschen liegt recht konstant bei 4 Prozent, also 40 Milliliter CO2 pro Liter Luft.

Jeder Mensch unterscheidet sich, deshalb lässt sich diese Frage leider nicht pauschal beantworten. Man kann sich aber annähern: Der CO2-Gehalt der Ausatemluft liegt recht konstant bei 4 Prozent, also 40 Milliliter CO2 pro Liter Luft. Dies entspricht bei 0 Grad Celsius ungefähr 80 mg.

Der Sauerstoffverbrauch wird von vielen Dingen beeinflusst – etwa durch die Körpergröße beziehungsweise -masse und durch die Aktivität des Menschen. Auch die Anteile an Fett und Muskulatur haben einen Effekt: Muskulatur hat im Verhältnis zu Fettgewebe einen wesentlich höheren Grundumsatz, sodass eher muskulöse Menschen bereits in Ruhe mehr CO2 produzieren als untrainierte.

Noch vielschichtiger wird es bei körperlicher Aktivität. Während in Ruhe ungefähr 4 Liter Luft pro Minute die Lunge passieren, steigert sich dies bei körperlicher Belastung auf über 50 Liter pro Minute. Über das Jahr verteilt bedeuten diese beiden Extreme 2.100 Kubikmeter Luft oder 168 Kilogramm CO2 in Ruhe gegenüber 25.500 Kubikmeter Luft oder 2.040 Kilogramm CO2 bei Dauerbelastung.

Die Zahlen zeigen vor allem eines: Die individuelle Lebensweise hat einen enormen Einfluss auf unseren CO2-Ausstoß. So gesehen hätte der kleine, unsportliche Typ, der sich nie bewegt, sondern den ganzen Tag auf dem Sofa liegt, die beste Klimabilanz. Liefe dabei jedoch der Fernseher, würde die Rechnung schon wieder nicht mehr aufgehen.

Das Klima-Orakel erscheint in Zusammenarbeit von Handelsblatt Online und der vom Bundesumweltministerium geförderten Initiative Klima sucht Schutz.

Kommentare (11)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

04.10.2012, 12:02 Uhr

Klimakiller aus der Lunge! Was für ein unglaublich dämlicher Artikel! Lieber Autor, tu dem Klima was Gutes und halt mal die Luft an.

Herr_schmeiss_Hiere_ra

04.10.2012, 12:24 Uhr

Mit einen Hohlraum, der Holz umgeben ist, kann man viel Lärm erzeugen.So, neben vielen "Klimaexperten" auch der Autor dieses dümmlichen Machwerkes. Hätte er (und Konsorten) von Bio nur einen Schimmer, dann wüsste er: "Die CO2-Konzentration der Luft ist unteroptimal. Die Photosyntheserate kann bis 0, 1% CO2 beträchtlich gesteigert werden (ca. Faktor 2,5). Dies wird in Gewächshäusern durch CO2-Begasung ausgenützt, um den Ertrag zu steigern."
Zitat: Biokurs.de

Kapturak

04.10.2012, 13:07 Uhr


Ja, deshalb sollen in Zukunft ja auch alle Menschen, die größer als 1,50 m sind, abgeschafft werden. CDU und Grüne haben dazu bereits in Zusammenarbeit mit der EU ein Programm ausgearbeitet, das bis Jahresende umgesetzt werden muß.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×