Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2011

13:08 Uhr

Klima-Orakel

Tropennächte in Deutschland

Leser fragen, Klimaexperten antworten. Heute will Natalie Tönnesen aus Geldern wissen: „Was sind 'tropische Nächte'?“ Thomas Dümmel von Institut für Meteorologie der Freien Universität Berlin antwortet ihr.

Mit fortschreitendem Klimawandel wird es künftig in Deutschland mehr Tropennächte geben. dpa/picture alliance

Mit fortschreitendem Klimawandel wird es künftig in Deutschland mehr Tropennächte geben.

In der Meteorologie werden Tage und Nächte nach ihrer Höchst- oder Tiefsttemperatur eingeordnet. So ist eine „Tropennacht“ eine Nacht, bei der die Tiefsttemperatur nicht unter 20 Grad absinkt.

Von einem „heißen Tag“ spricht man dagegen, wenn die Höchsttemperatur über 30 Grad liegt. Und bei einem „Sommertag“ beträgt die Höchsttemperatur mehr als 25 Grad.

Auch für den Winter existieren entsprechende Kategorien. Ein „Frosttag“ ist ein Tag, an dem das Temperaturminimum unter 0 Grad liegt. Bei einem „Eistag“  bleibt sogar die Höchsttemperatur unter dem Nullpunkt.

Mit der fortschreitenden Klimaerwärmung wird es in Deutschland künftig nicht nur mehr „heiße Tage“ geben. Die Nächte werden ebenfalls immer wärmer, weshalb in Zukunft auch die Zahl der „Tropennächte“ steigt.

Das Klima-Orakel erscheint in Zusammenarbeit von Handelsblatt Online und der vom Bundesumweltministerium geförderten Initiative Klima sucht Schutz.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×