Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.06.2014

16:20 Uhr

Nordsee

Offshore-Windpark liefert keinen Strom

Hundert Kilometer vor der Nordsee-Küste Borkums stehen 80 Windräder und sollen eigentlich Strom liefern. Doch das klappt bislang nicht – und auch die Suche nach den Gründen kommt nicht richtig voran.

Offshore-Windpark Bard 1 während des Baus: Probleme mit der Stromlieferung. dpa

Offshore-Windpark Bard 1 während des Baus: Probleme mit der Stromlieferung.

EmdenDie Gründe für den Ausfall des Nordsee-Windparks Bard 1 nördlich von Borkum sind weiter unklar. Der erst im vergangenen August eröffnete Hochsee-Windpark kann bis auf weiteres keinen Strom liefern. Ein Sprecher des Netzbetreibers Tennet sagte dazu am Montag: „Ein für vergangene Woche vorgesehener Test, der für die Ursachenforschung wichtig ist, musste aus technischen Gründen abgesagt werden.“

Wie der NDR berichtet, produziere der Park „schmutzigen Strom“, sagte eine Tennet-Sprecherin Tennet dem Sender. Der produzierte Strom habe eine falsche Frequenz und weise nicht die notwendig Qualität vor, um ins Netz eingespeist werden zu können.

Deutsche Offshore-Windparks (in Betrieb)

Nordsee – Enova Offshore Ems-Emden

Inhaber Genehmigung: Enova
Zahl der Windräder: 1 (à 4,5 MW)
Gesamtleistung: 4,5 MW

Quelle: offshore-windenergie.net (Stand: Oktober 2014)

Nordsee – Hooksiel

Inhaber Genehmigung: Bard Engineering
Zahl der Windräder: 1 (à 5 MW)
Gesamtleistung: 5 MW

Nordsee – Riffgat

Inhaber Genehmigung: Offshore-Windpark Riffgat
Zahl der Windräder: 30 (à 3,6 MW)
Gesamtleistung: 108 MW

Nordsee - Meerwind Süd/Ost

Inhaber Genehmigung: WindMW GmbH
Zahl der Windräder: 80 (à 3,6 MW)
Gesamtleistung: 288 MW

Nordsee – Alpha Ventus

Inhaber Genehmigung: Stiftung Offshore-Windenergie
Zahl der Windräder: 12 (à 5 MW)
Gesamtleistung: 60 MW

Nordsee – Bard Offshore 1

Inhaber Genehmigung: Bard Holding
Zahl der Windräder: 80 (à 5 MW)
Gesamtleistung: 400 MW

Ostsee – Rostock

Inhaber Genehmigung: Nordex
Zahl der Windräder: 1 (à 2,5 MW)
Gesamtleistung: 2,5 MW

Ostsee – Baltic 1

Inhaber Genehmigung: EnBW Baltic 1
Zahl der Windräder: 21 (à 2,3 MW)
Gesamtleistung: 48,3 MW

Tennet will zudem so schnell wie möglich klären, weshalb es im März zu einem Feuer im Kondensatorenblock kam, der zum vorläufigen Ausfall der Anlage führte. Ein Sprecher des Schweizer Unternehmens ABB, das den Netzanschluss konstruiert hatte, sagte, seine Firma treffe keine Schuld für den Brand. Wann die Anlage wieder Strom liefern kann, konnte der Windpark-Betreiber Ocean Breeze Energy nicht beantworten.

Laut einem Bericht des „Spiegel“ kam es zu Jahresanfang immer wieder zu technischen Problemen mit der Übertragungsstation, die den auf hoher See erzeugten Strom zum Land weiterleitet. Ende März sei es dann zu einem Schwelbrand und dadurch zum vorläufigen Ausfall der Anlage gekommen. Die für Juni geplante Wiederinbetriebnahme musste demnach verschoben werden.

Bard 1, nördlich von Borkum gelegen, war als erster kommerzieller Windpark in der deutschen Nordsee in Betrieb gegangen. Dort stehen insgesamt 80 Windräder mit jeweils fünf Megawatt Leistung. Probleme hatte es auch bei später fertiggestellten Offshore-Windparks gegeben: So konnte der Park „Riffgat“ erst mit Verzögerung ans Netz angeschlossen werden, der Trianel Windpark Borkum ist noch nicht an das Stromnetz angebunden.

Kommentare (52)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

23.06.2014, 14:08 Uhr

Zitat : Offshore-Windpark Bard 1 während des Baus: Probleme mit der Stromlieferung.

- und nun stehen sie herum, die nutzlosen Windräder und rosten vor sich hin, murksen Vögel ab und kosten Unterhalt !

Es lebe die Energiewende !

Schade, dass in dem Artikel nicht beschrieben wurde, wohin denn dieser Strom.....ohne der notwendigen Stromtrassen...geliefert werden soll ?

An die Fischereien vielleicht ?

Da hat wohl der Meister Becker sein ganzes zusammengeklaute Geld bei der Gasprom mit dem Deutschen Unsinn verprasst !

Einige Hundert Mio. € sind wohl FUTSCH !

Und der Name war schon putzig : BARD.....(B)ecker (A)rnold (R)ussland (D)eutschland ...:-)

Account gelöscht!

23.06.2014, 14:38 Uhr

Viele LEute verstehen halt nicht wie die Gesetze funktionieren. Es ist egal obdas Ding stom liefert. Der Betreiber bekommt seine Subvention ja so oder so.
Das hat man nun davon. Und es geht weiter. Die Atomenergie ist besiegt. Jetzt folgen Fracking und die Kohle. Und dann kaufen wir all unsere Energie von Russland. Die Grünen freuen sich und Putin schmeißt ne Party.

Account gelöscht!

23.06.2014, 14:49 Uhr

@ Buntspecht

Zitat : Die Atomenergie ist besiegt.

- das halte ich für ein Gerücht. Es gibt nur ein dämliches Land auf dieser Erde, das die Atomenergie besiegen will....aber nicht wird !

Die Kohlekraftwerke können die KKW's nicht ersetzen....und außerdem fehlen den Dilettanten ca. 60 Mrd. € für den Rückbau der KKW's !

Die Grünmütterchen werden ihre Niederlage mit der Energiewende demnächst einstecken müssen !

Und Fracking passt nicht zu dieser Diskussion. Fracking in Europa ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit !


.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×