Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2011

02:48 Uhr

Transatlantikflug

Mit Biosprit von Mexiko nach Spanien

Während sich Fluggäste an Abgaben für Kerosin gewöhnen, testen Fluglinien und Flugzeughersteller bereits alternativen Treibstoff. Aeromexico und Boeing verkünden nun einen ersten großen Erfolg.

Nach dem Biosprit-Flug rollt die Maschine auf den Barajas-Flughafen. Quelle: dpa

Nach dem Biosprit-Flug rollt die Maschine auf den Barajas-Flughafen.

MadridIn Madrid ist am Dienstag erstmals eine mit Biosprit geflogene Passagiermaschine nach einem transatlantischen Flug gelandet. Wie die spanische Regierung, die Fluglinie Aeroméxico und der Konzern Boeing in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten, war die Maschine aus Mexiko-Stadt gestartet.

Der Anteil an Biosprit in der Maschine, einer Boeing 777-200ER, sei aus Jatropha-Pflanzen gewonnen worden. Der Flug zwischen Mexiko-Stadt und Madrid mit Biosprit gehe auf eine im Jahr 2010 unterzeichnete Vereinbarung zwischen Mexiko und Spanien zur Zusammenarbeit bei der Nutzung von Biosprit in der Luftfahrt zurück, hieß es in der Erklärung.

Nach Angaben der UNO ist die Luftfahrt für rund zwei Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

dhma1

03.08.2011, 10:52 Uhr

Schön und gut, Aber: Die internationale Seefahrt stösst im Jahr doppelt soviel CO2 aus (1 Milliarde Tonnen) wie die Luftfahrt. Und gerade dort, in den grossen Bäuchen der Container- und Kreuzfahrtschiffe, liessen sich alternative Energieformen viel einfacher und gefahrloser testen, als in einem Flugzeugtriebwerk. Wo bleiben in diesem Bereich die Initiativen?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×