Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2011

12:36 Uhr

EZB-App

Einmal Zentralbanker sein

Zugegeben: Die Geschicke der EZB zu leiten ist in diesen Tagen kein Traumjob. Mutige können es dennoch probieren – mit einer App der Zentralbank.

EZB-Spiel mit Humor: In der  €conomia geht es um Preisstabilität. Die Experten machen eher einen skurrilen Eindruck - und sind sich oft nicht einig. Screenshot

EZB-Spiel mit Humor: In der €conomia geht es um Preisstabilität. Die Experten machen eher einen skurrilen Eindruck - und sind sich oft nicht einig.

DüsseldorfFrust über die Inkompetenz der Euro-Retter? Dann probieren Sie es doch einfach mal selbst! €conomia heißt das Spiel der Europäischen Zentralbank (EZB), in dem Sie für unser Geld verantwortlich sind.

Als EZB-Chef werden Sie auf die Preisstabilitätsziele der Euro-Zone eingeschworen: Die Teuerungsrate sollte stabil knapp unter zwei Prozent bleiben. Das Steuerungsinstrument ist der Leitzins. Wie in der echten Ökonomie braucht es Zeit, bis sich Effekte nach einer Leitzinsentscheidung bemerkbar machen.

Der Spieler muss nun auf Ereignisse in der Volkswirtschaft reagieren: Mal wächst die Wirtschaft kräftig, was Inflationsgefahren birgt – dann wieder muss sie durch niedrigere Zinsen angekurbelt werden. Wirklich komplex wird das Spiel dabei allerdings nicht. Der Leitzins ist die einzige Stellschraube, an der der Spieler drehen darf – unorthodoxe Geldpolitik wie der Ankauf von Staatsanleihen bleibt außen vor. Ganz so, wie es ursprünglich mal als Regelwerk für die EZB geplant war.

Wie bei einem echten Notebanker stehen dem Spieler dabei verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung: Über die Lage der Wirtschaft informiert er sich über volkswirtschaftliche Indikatoren wie Inflationsrate, Geldmengenentwicklung und  Produktitivätssteigerungen. Aber auch Presseberichte und ein virtuelles Expertenteam stehen dem frischgebackenen EZB-Chef zur Seite. Wie im wahren Leben sind die Experten dabei durchaus unterschiedlicher Meinung.

Lenkt der Spieler die Geschicke der Eurozonen-Volkswirtschaft gut, indem er für langanhaltende Preisstabilität sorgt, wird er mit einer hohen Punktzahl belohnt. Auf der Website der EZB ist eine Bestenliste zu finden. Etwas lernen soll der Spieler natürlich auch: Ein Glossar erklärt Begriffe wie Zentralbank, Inflationsdruck und Geldwachstum.

Die App ist für das iPhone in Apples App-Store kostenlos downloadbar. Am PC lässt sich das Spiel ebenfalls direkt im Browser spielen. Die App ist englischsprachig, die PC-Version wird auch in deutsch angeboten.

Von

std

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×