Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

09:55 Uhr

Forschung + Medizin

Alkoholfreies Bier hilft im Tierversuch gegen Krebs

Alkoholfreies Bier schützt möglicherweise vor bestimmten Formen von Krebs. Darauf deuten zumindest Tierversuche japanischer Forscher hin, berichtet das britische Fachblatt „New Scientist“ (Nr. 2 483, S. 17).

Niki Lauda

Der Gesundheit zuliebe? Niki Lauda trinkt auch alkoholfreies Bier.

dpa LONDON. Alkoholfreies Bier schützt möglicherweise vor bestimmten Formen von Krebs. Darauf deuten zumindest Tierversuche japanischer Forscher hin, berichtet das britische Fachblatt „New Scientist“ (Nr. 2 483, S. 17).

Sakae Arimoto-Kobayashis und sein Team von der Okayama-Universität untersuchten Mäuse, denen sie so genannte heterozyklische Amine zugeführt hatten - das sind DNA-schädigende Substanzen, die bestimmte Krebsarten hervorrufen können und unter anderem in gekochtem Fleisch und Fisch vorkommen.

Das Ergebnis: Bei Tieren, die alkoholfreies Bier statt Wasser tranken, gingen die DNA-Schädigungen an Leber, Niere und Lunge um 85 Prozent zurück („Journal of Agricultural and Food Chemistry“, DOI: 10.1 021/jf049208k). Noch wissen die Forscher aber nicht, welcher Bestandteil des Bieres die protektive Wirkung hat. Weil andererseits bekannt ist, dass zu starker Alkoholgenuss das Krebsrisiko erhöht, ist noch unklar, wie es mit dem Effekt von normalem Bier aussieht. „Der Nutzen und das Risiko von alkoholhaltigem Bier müssen noch beurteilt werden“, betonte Arimoto-Kobayashi.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×