Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.11.2016

13:17 Uhr

Altersweitsichtigkeit

Auch alte Affen brauchen eine Brille

Wer Bücher oder Zeitungen zum Lesen immer weiter von sich weg halten muss, weiß: Es ist Zeit für eine Lesebrille. Altersweitsicht scheint aber auch für unsere nächsten Verwandten im Tierreich ein Problem zu sein.

Weitsichtigkeit setzt bei wilden Bonobos in ihren späten 30er bis frühen 40er Jahren ein. dpa

Fellpflege bei Bonobos

Weitsichtigkeit setzt bei wilden Bonobos in ihren späten 30er bis frühen 40er Jahren ein.

InuyamaIm Alter geht es auch bei Bonobos mit dem Sehvermögen bergab. Ähnlich wie viele Menschen entwickeln diese Affen um das Alter von etwa 40 Jahren herum eine Weitsichtigkeit, berichten Wissenschaftler aus Japan und Großbritannien im Fachblatt „Current Biology“. Sichtbar wird dies vor allem bei der gegenseitigen Fellpflege: Die weitsichtigen Tiere suchen mit immer stärker ausgestreckten Armen das Fell ihres Gegenübers nach Schmutz und lästigem Ungeziefer ab.

Bonobos zählen zu unseren nächsten Verwandten. Die Beobachtung lasse deshalb vermuten, dass die altersbedingte Weitsichtigkeit tief in unserem Stammbaum verwurzelt ist, schreibt der herausgebende Verlag Cell Press. Sie sei nicht zwangsläufig ein Ergebnis unserer digitalen Umgebung, in der viele Menschen lange Zeit des Tages etwa damit verbringen, auf Bildschirme zu starren.

Menschenaffen: Futter gegen Zärtlichkeiten

Menschenaffen

Futter gegen Zärtlichkeiten

Bonobos sind anders als andere Primaten: Sie teilen auch mit Artgenossen, die ihnen völlig fremd sind - wenn sie im Gegenzug ein paar Streicheleinheiten bekommen.

Die Forscher um Heungjin Ryu vom Primate Research Institute der Kyoto University (Inuyama/Japan) hatten für ihre Studie Fotos von 14 freilebenden Bonobos (Pan paniscus) zwischen 11 und 45 Jahren ausgewertet, die diese beim gegenseitigen Lausen zeigte. Die Wissenschaftler untersuchten, wie groß der Abstand zwischen den Tieren bei der Fellpflege war. Wie sich zeigte, nahm der Abstand mit dem Alter der Bonobos zu, und zwar gleichermaßen bei weiblichen und männlichen Tieren.

Von einem der Tiere standen ältere Aufnahmen aus dem Jahr 2009 zur Verfügung. Diese zeigten, dass zumindest bei diesem Affen-Weibchen das Sehvermögen im Laufe der Jahre schlechter geworden war – es lauste sein Gegenüber im Jahr 2015 aus deutlich größerer Entfernung. Die Weitsichtigkeit setze bei den wilden Bonobos rasch in ihren späten 30er bis frühen 40er Jahren ein, berichten die Forscher.

„Wir waren überrascht zu sehen, wie ähnlich das Muster der Bonobos dem des Menschen ist“, so Ryu. Das lege nahe, dass das Altern des Auges sich nicht viel verändert habe, seitdem sich die Gattungen Pan (Schimpansen und Bonobos) und Homo (Mensch) voneinander trennten. Grundsätzlich erreichen Menschen ein höheres Alter als ihre nahen tierischen Verwandten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×