Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.06.2014

01:35 Uhr

Außenbordeinsatz

Russische Kosmonauten installieren neue ISS-Antenne

Die Internationale Raumstation ISS hat eine neue Antenne: Die beiden russischen Kosmonauten installierten sie in einem aufwendigen Außenbordeinsatz. Dann bestellten sie Tee bei ihren Kollegen, darunter Alexander Gerst.

Oleg Artemijew brachte gemeinsam mit seinem Kollegen Alexander Skworzow eine Außenantenne an der Raumstation ISS an. ap

Oleg Artemijew brachte gemeinsam mit seinem Kollegen Alexander Skworzow eine Außenantenne an der Raumstation ISS an.

Cape CanaveralDie beiden russischen Kosmonauten Alexander Skworzow und Oleg Artemijew haben in einem Außenbordeinsatz eine neue Antenne an der Internationalen Raumstation ISS angebracht. Länger als geplant, mehr als sieben Stunden, arbeiteten sie außerhalb der Raumstation.

Die Montage erwies sich als Knochenarbeit: Sie kämpften mit störrischen Klemmen und Verschlüssen. Die Flugkontrolle in Moskau forderte die keuchenden Kosmonauten immer wieder auf, Pausen einzulegen. „Pausen sind äußerst wichtig“ funkten die Einsatzleiter ins All.

Skworzow und Artemijew verrichteten noch etliche weitere Wartungsarbeiten, bevor sie in die ISS zurückkehrten. Kurz vorher bestellten bei ihren vier Kameraden im Orbitalkomplex heißen Tee. Die beobachteten den Einsatz, hatten aber ihre eigene Arbeit zu erledigen. US-Astronaut Reid Wiseman berichtete über Twitter: „Zwei russische Besatzungsmitglieder arbeiten draußen, aber für mich und @astro_alex ist normaler Betrieb.“ @astro_alex ist der deutsche Astronaut Alexander Gerst.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×