Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2008

15:00 Uhr

Biosprit

Kraftstoff aus der Wildpflanze Jatropha

VonHans Schürmann

Der Autobauer Daimler, der Raffineriebetreiber Archer Daniels Midland Company (ADM) und Bayer CropScience sind auf der Suche nach Alternativen zu Biosprit aus Getreide und Raps. Sie wollen in einer Kooperation die Einsatzmöglichkeiten der tropischen Pflanze Jatropha für die Gewinnung von Biodiesel erforschen.

Eine ethnische Minderheit in Burma bepflanzt eine Jatropha-Plantage. ap

Eine ethnische Minderheit in Burma bepflanzt eine Jatropha-Plantage.

STUTTGART. Aus den Samen der Jatropha-Nuss hergestellter Biodiesel habe ähnliche Eigenschaften wie Treibstoff aus Ölsaaten. Er zeichne sich außerdem durch eine positive CO2-Bilanz aus und könne so einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, so die Einschätzung der Kooperationspartner.

Daimler hat bereits in einem fünfjährigen Forschungsprojekt, das Ende letzten Jahres abgeschlossen wurde, die Möglichkeit des Einsatzes und der Produktion der Jatropha-Pflanze zur Erzeugung von qualitativ hochwertigem Biodiesel nachgewiesen und den Einsatz des Kraftstoffes in Testfahrzeugen erprobt. Die Unternehmen wollen nun klar definierte Produktions- und Qualitätsstandards für aus Jatropha hergestellten Biokraftstoff entwickeln. ADM betreibt weltweit eine Reihe von Biodieselraffinerien. Bayer CropScience plant die Entwicklung und Registrierung von Mitteln zur Schädlings- und Krankheitsbekämpfung bei Jatropha-Pflanzen.

Jatropha ist eine Wildpflanze. Sie stammt aus Mittelamerika und gelangte durch portugiesische Seefahrer in afrikanische und asiatische Länder und wurde bislang nicht gewerbsmäßig angebaut. Neuste Studien haben ergeben, dass weltweit ein Anbaupotenzial von rund 30 Millionen Hektar, insbesondere in Südamerika, Afrika und in asiatischen Ländern wie China, Indien und Indonesien, vorhanden ist. Da Jatropha auf ertragsschwachen Böden angebaut werden kann, konkurriert die Pflanze nicht mit Flächen, die für die Produktion von Nahrungsmitteln genutzt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×