Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2014

19:39 Uhr

Der gläserne Patient

Du musst dein Leben ändern!

VonRalf Grötker

Wer gesund lebt, wird belohnt. Dank Selbstkontrolle per Smartwatch und Fitness-App können Versicherungen ihre Kunden mit Bonusleistungen locken. Doch viele Menschen tun sich schwer damit, ihren Lebensstil zu ändern.

Sport ist ein Faktor für ein gesünderes Leben. Doch viele Menschen tun sich schwer damit, ihr Verhalten entsprechend zu ändern. dpa

Sport ist ein Faktor für ein gesünderes Leben. Doch viele Menschen tun sich schwer damit, ihr Verhalten entsprechend zu ändern.

BerlinHerz-Kreislauf Erkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck sowie einige Krebserkrankungen sind verantwortlich für mehr als die Hälfte aller Todesfälle. Die Ursachen lassen sich an einer Hand abzählen: Mangel an körperlicher Bewegung, fehlerhafte Ernährung, übermäßiger Alkoholkonsum und Rauchen erhöhen wesentlich das Risiko für die genannten Erkrankungen.

Alle diese Faktoren sind vermeidbar. Viele Menschen tun sich dennoch schwer, ihren Lebensstil entsprechend zu gestalten. Die Generali-Versicherung will ihnen künftig mit einem neuen Krankenversicherungspaket auf innovative Weise helfen: Versicherte, die mittels ihres Mobiltelefons oder einer Smartwatch Daten etwa über den persönlichen Kalorienverbrauch, Bewegungsmuster und Pulsfrequenzen aufzeichnen und diese Aufzeichnungen über einen der gängigen Anbieter wie Jawbone, My Coach oder Nike Plus automatisch an die Versicherung übertragen lassen, erhalten Bonusleistungen, wenn sie sich besonders gesundheitsbewusst verhalten.

Das zunächst für Deutschland, Österreich und Frankreich geplante Angebot ist Teil der Ende vergangener Woche bekannt gegebenen Kooperation zwischen Generali und dem südafrikanischen Versicherungskonzern Discovery, der mit seinem Programm „Vitality“ einer der internationalen Marktführer für mit Bonusleistungen verknüpfte Wellness-Programme ist.

Aus Sicht der Versicherung rechnet sich das Angebot: Versicherte, die für gesunde Lebensführung mit Belohnungen in Form von Einkaufsgutscheinen oder Rabatten bei Fitnessstudios belohnt werden, verursachen durchschnittlich 18 Prozent weniger Kosten als andere Privatversicherte. Patienten, die ins Krankenhaus eingewiesen werden, verursachen laut Discovery sieben Prozent weniger Kosten, wenn sie zuvor regelmäßig Sport betrieben haben.

Die Datenbasis, mit der Discovery international operiert, ist beachtlich. Mehr als fünfeinhalb Millionen Versicherte betreut der Konzern weltweit; das Programm „Vitali“ kann auf Gesundheitsdaten aus mehr als siebzehn Jahren zurückgreifen. Durch die Analyse diese Datenschatzes gewinnt das Unternehmen Einsichten darüber, ob und wie Kunden mit Bonusangeboten dazu bewegt werden können, ihren Lebensstil zu verändern.  

Interessant sind solche Erkenntnisse gerade vor dem Hintergrund des rasch wachsenden Marktes für Fitness-Apps und -Gadgets. Smartwatches und andere Wearables sind populär – in den USA etwa besitzt heute bereits jeder zehnte Konsument ein entsprechendes Gerät –, aber viele Konsumenten verlieren schon nach kurzer Zeit das Interesse an ihrem Gerät. Bonusprogramme, wie sie von Generali und Discovery angeboten werden, sollen dazu führen, dass die Technologie des Telemonitorings größere Akzeptanz findet.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

25.11.2014, 20:04 Uhr

Jeder aufmerksame Patient weiß, daß er seinen Lebensstil ändern muß, wenn er noch ein paar Jährchen länger leben möchte.

Einige machen es - und werden dennoch krank und sterben.
Andere scheren sich nicht drum - und werden 90 Jahre alt.

Prinzipiell ist es jedoch besser, ärztlichem Rat zu folgen.
Man fühlt sich schnell besser - egal wie lange das Theater noch andauert.

aza azaziel

25.11.2014, 20:44 Uhr

Na prima, dann glauben die gesunden Stallhasen sogar noch, dass sie ein Schnaeppchen machen.

aza azaziel

25.11.2014, 20:47 Uhr

Koennte man nicht auch automatisch an die Krankenkasse uebermitteln, wenn sich einer mit seiner Kreditkarte Zigaretten oder Kartoffelchips kauft? Der treibt ja mit seinem ungesunden Verhalten die Beitraege in die Hoehe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×