Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2013

14:06 Uhr

Drittgrößtes Buch der Welt

Rostocker Großer Atlas wird präsentiert

Er ist das drittgrößte Buch der Welt und einer der größten Schätze der Universitätsbibliothek Rostock: Bald ist der „Rostocker Große Atlas“ 12 Tage lang für jedermann zu bestaunen.

Ein Museumsmitarbeiter kontrolliert am 12.03.2003 im Kulturhistorischen Museum Rostock eine Vitrine mit dem „Rostocker Großen Atlas“: Das drittgrößte Buch der Welt wird vom 26.11.-08.12.2013 im Kulturhistorischen Museum Rostock im Rahmen der Sonderausstellung „Speicher des Wissens. 444 Jahre Universitätsbibliothek Rostock“ gezeigt. dpa

Ein Museumsmitarbeiter kontrolliert am 12.03.2003 im Kulturhistorischen Museum Rostock eine Vitrine mit dem „Rostocker Großen Atlas“: Das drittgrößte Buch der Welt wird vom 26.11.-08.12.2013 im Kulturhistorischen Museum Rostock im Rahmen der Sonderausstellung „Speicher des Wissens. 444 Jahre Universitätsbibliothek Rostock“ gezeigt.

RostockMit dem „Rostocker Großen Atlas“ ist von Dienstag kommender Woche an im Kulturhistorischen Museum in Rostock das drittgrößte Buch der Welt zu bewundern. Das 120 Kilogramm schwere Buch mit den Ausmaßen 1,66 mal 1,02 Meter werde bis zum 8. Dezember präsentiert, wie die Universität am Montag berichtete. Das kostbare Original aus dem Jahr 1664 enthält 31 gedruckte Landkarten und eine handgezeichnete Karte Mecklenburgs. Der Einband besteht aus zwei Zentimeter starken Eichenholz-Brettern, die mit vier Rinderfellen bezogen sind.

Der Atlas entstand als Auftragswerk des mecklenburgischen Herzogs Christian Ludwig I. (1623-1692) in Amsterdam, das europäische Zentrum der Kartenherstellung im 17. Jahrhundert. Er werde an Größe nur noch vom Klencke-Atlas in London (1660) und dem Kurfürsten-Atlas in Berlin (1663/64) übertroffen. Der Atlas ist eines der bedeutendsten Bücher der Universitätsbibliothek Rostock und werde aus konservatorischen Gründen nur selten ausgestellt. Wegen der großen Nachfrage empfiehlt das Museum, den Kartenvorverkauf für Führungen zu nutzen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×