Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2013

11:40 Uhr

Erfolgreicher Start

Nasa schickt Sonnen-Teleskop „Iris“ ins All

Der Satellit „Iris“ der US-Raumfahrtbehörde Nasa ist erfolgreich ins All gestartet. Von seiner Umlaufbahn um die Erde soll „Iris“ Aufnahmen von tieferen Atmosphären der Sonne liefern.

Mit einem Tag Verspätung konnte die Trägerrakete abheben. AFP

Mit einem Tag Verspätung konnte die Trägerrakete abheben.

WashingtonDie US-Raumfahrtbehörde NASA hat erfolgreich das Sonnen-Teleskop IRIS ins All geschickt, das in den kommenden Jahren Erkenntnisse über die Entstehung von UV-Strahlen und Sonnenwinden liefern soll. IRIS (Interface Region Imaging Spectrograph) startete auf einer Rakete vom Typ Pegasus XL vom US-Unternehmen Orbital Sciences am Militärstützpunkt Vandenberg in Kalifornien und wurde in 643 Kilometern Höhe erfolgreich auf die polare Umlaufbahn gesetzt. Nachdem der Start sich zunächst wegen eines Stromausfalls um einen Tag verschoben hatte, konnte die Trägerrakete mit Verspätung dann doch abheben.

Das Teleskop soll im Sekundentakt hochauflösende Fotos der bislang kaum erforschten tiefen Atmosphäre der Sonne machen, die zwischen der Oberfläche und der Korona liegt. Die Korona, deren Strahlenkranz charakteristisch ist, breitet sich über mehrere Millionen Kilometer aus. In der tieferen Atmosphäre dahinter entstehen die UV-Strahlen der Sonne, die sich auf das Klima der Erde auswirken. Außerdem ist die Region Ursprung der Sonnenwinde aus geladenen Teilchen.

Von der auf mindestens zwei Jahre ausgelegten Mission erhoffen sich die NASA-Forscher Aufschluss über die Frage, wie die Sonnenwinde entstehen. Außerdem sollen die Zeitpunkte, an denen Sonnenwinde auf die Erde zusteuern, besser vorhergesagt werden können. Die Teilchenströme können die Telekommunikation und das Stromnetz auf der Erde stören. IRIS soll einen Monat lang auf seine Funktionsfähigkeit getestet werden, bevor es mit den Beobachtungen beginnt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×