Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2005

17:36 Uhr

Forschung + Medizin

Erster Fall von BSE bei Ziege

In Frankreich ist weltweit erstmals ein Fall von Rinderwahnsinn (BSE) bei einer Ziege festgestellt worden. Das Landwirtschaftsministerium in Paris bestätigte am Freitag die Angaben einer Expertengruppe der EU, die das 2002 geschlachtete Tier untersucht hatte.

dpa PARIS. In Frankreich ist weltweit erstmals ein Fall von Rinderwahnsinn (BSE) bei einer Ziege festgestellt worden. Das Landwirtschaftsministerium in Paris bestätigte am Freitag die Angaben einer Expertengruppe der EU, die das 2002 geschlachtete Tier untersucht hatte.

Der Verdacht auf BSE bei diesem Tier war im Oktober des vergangenen Jahres gemeldet worden. Die Expertengruppe werde den EU-Ländern empfehlen, ihre Überwachungs-Programme bei Ziegen zu verschärfen.

Nach früheren Angaben der EU-Kommission war das Fleisch der Ziege und ihrer Herde nicht in die Lebensmittelkette gelangt. Seit Jahrhunderten war bekannt, dass Ziegen wie Schafe die Traberkrankheit (Scrapie) bekommen können. Sie wird wie BSE von veränderten Eiweißkörpern, so genannten Prionen, ausgelöst.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×