Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2006

10:10 Uhr

Gesundheit

Weiteres Vogelgrippe-Opfer - H5n1 in Aserbaidschan

Die indonesischen Behörden haben ein weiteres Todesopfer durch die Vogelgrippe gemeldet. In der Nacht zum Freitag starb eine 22-jährige Frau, bei der erste Tests den aggressiven Virustyp H5n1 nachgewiesen hatten, teilte ein Sprecher des indonesischen Gesundheitsministeriums mit.

Hühnerfarm in China dpa

In China ist es zu einem erneuten Ausbruch der Vogelgrippe gekommen.

dpa JAKARTA. Die indonesischen Behörden haben ein weiteres Todesopfer durch die Vogelgrippe gemeldet. In der Nacht zum Freitag starb eine 22-jährige Frau, bei der erste Tests den aggressiven Virustyp H5n1 nachgewiesen hatten, teilte ein Sprecher des indonesischen Gesundheitsministeriums mit.

Das Ergebnis muss noch von der Weltgesundheitsorganisation WHO bestätigt werden. Bislang bestätigte die WHO 16 Todesfälle durch die Viruserkrankung in dem nach der Bevölkerungszahl viertgrößten Land der Erde.

Unterdessen hat das Virus H5n1 die ehemals sowjetische Republik Aserbaidschan am Kaspischen Meer erreicht. Bei mehreren toten Zugvögeln sei der auch für Menschen gefährliche Erreger entdeckt worden, teilte das Umweltministerium am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax in der Hauptstadt Baku mit. Das EU-Referenzlabor im britischen Weybridge hat nach aserbaidschanischen Regierungsangaben den Erreger nachgewiesen.

Auf der betroffenen Halbinsel Apscheron an der Küste des Kaspischen Meeres seien auf den Straßen Desinfektionsstationen für Fahrzeuge und Fußgänger eingerichtet worden, teilte die Veterinärbehörde mit. Wegen des ungewöhnlich frostigen Winters seien deutlich mehr Zugvögel in Aserbaidschan gezählt worden. Die Weltbank bot der aserbaidschanischen Regierung 4,3 Mill. Euro Finanzhilfe zur Bekämpfung der Vogelgrippe an, wie die Organisation in Baku mitteilte.

Durch die Vogelgrippe starben bislang mehr als 80 Menschen. Am stärksten betroffen ist Vietnam, wo seit Ausbruch der Seuche Ende 2003 mehr als 40 Menschen dem Virus erlagen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×