Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2005

22:20 Uhr

Forschung + Medizin

Große Säugetiere fraßen junge Saurier

Bereits zu Zeiten der Dinosaurier lebten auf der Erde viel größere Säugetiere als bislang angenommen. Einige von ihnen fraßen jüngsten Studien zufolge sogar kleine Saurier auf.

dpa LONDON. Bereits zu Zeiten der Dinosaurier lebten auf der Erde viel größere Säugetiere als bislang angenommen. Einige von ihnen fraßen jüngsten Studien zufolge sogar kleine Saurier auf. Chinesische und amerikanische Forscher präsentieren ihre Untersuchung von entsprechenden Fossilienfunden im britischen Fachblatt „Nature“ (Bd. 433, S. 149).

Das Säugetier „Repenomamus giganticus“ besaß etwa die Größe eines mittelgroßen Hundes und wog schätzungsweise zwölf bis 14 Kilogramm. Sein nächster Verwandter, „Repenomamus robustus“, war zwar kleiner, verschlang dennoch aber höchstwahrscheinlich junge Dinosaurier. Die Untersuchung widerlegt die bisherige Annahme, dass alle zu dieser Zeit lebenden Säugetiere kleine Insektenfresser waren.

Die Vermutungen der Forscher werden durch die Untersuchung der vermeintlichen letzen Mahlzeit des „R. robustus“ gestützt: Dort, wo sich bei heutigen Säugern der Magen befindet, entdeckten die Forscher Knochen eines jungen Psittacosaurus. Auch die Analyse des fossilen Gebisses lasse vermuten, dass „R. robustus“ ein Fleischfresser war, selbst wenn möglicherweise pflanzliche Nahrung seinen Speiseplan erweiterte. Zähne und Kiefer seien jedenfalls kräftig genug gewesen, um tierische Beute zu fangen, festzuhalten und anschließend zu zerreißen, berichten die Wissenschaftler um Chuankui Li von der chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking.

„R. gigantus“ war nach Forscherangaben vermutlich ebenfalls ein Fleischfresser und auch er könnte Saurier verspeist haben. Die Knochen von „R. giganticus“ sind in einer Position versteinert, die an einen zusammengerollt schlafenden Hund erinnert. Der Säuger war mehr als einen Meter lang. Sein Schädel war etwa doppelt so groß wie der von „R. robustus“, der bisher als größtes Säugetier seiner Zeit gegolten hatte.

Die Forscher fanden die Überreste der Säuger, die vor mindestens 128 Mill. Jahren lebten, in der Provinz Liaoning im Nordosten Chinas. Möglicherweise besetzten die Säugetiere schon zu Zeiten der Saurier verschiedenste ökologische Nischen, einige konkurrierten vielleicht sogar mit den Dinosauriern um Nahrung und Territorium, vermuten die Forscher.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×