Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2016

12:08 Uhr

Historische Wanderbewegung

Balkanroute schon vor 8000 Jahren genutzt

Mittelmeer und Balkan standen schon vor Jahrtausenden im Zentrum einer großen Wanderbewegung. Den Jägern und Sammlern in Mittel- und Südeuropa brachten die Einwanderer entscheidenden technischen Fortschritt.

Durch Genvergleiche konnten Forscher die Wanderbewegung entlang der Balkanroute rekonstruieren. AP

Steinzeitliche Grablege in Paliambela (Nordgriechenland)

Durch Genvergleiche konnten Forscher die Wanderbewegung entlang der Balkanroute rekonstruieren.

BerlinWie kam die Landwirtschaft vor 8000 Jahren nach Europa? Wurden landwirtschaftliche Techniken von einer Bevölkerungsgruppe an die andere weitergegeben? Oder waren es vielmehr Wanderungsbewegungen, die zur Ausbreitung des Ackerbaus beitrugen?

Ein Forscherteam hat jetzt genetische Proben alter bäuerlicher Gemeinschaften in Deutschland, Ungarn und Spanien mit Genmaterial verglichen, das in Griechenland und im Nordwesten der Türkei gefunden wurde. Ergebnis: Die frühen Bauern aus der Ägäis-Region wanderten in Süd- und Mitteleuropa ein und machten landwirtschaftliche Techniken auf dem Kontinent bekannt, wo zuvor Jäger und Sammler dominiert hatten.

Evolution des Menschen: Urzeitliche Techtelmechtel

Evolution des Menschen

Urzeitliche Techtelmechtel

Dass der moderne Mensch Erbgut des Neandertalers in sich hat, ist bekannt. Jetzt haben Forscher herausgefunden, dass es schon viel früher als angenommen zu entsprechenden urzeitlichen Liebeleien gekommen sein muss.

Die Wissenschaftler um Joachim Burger, Paläogenetiker an der Universität Mainz, kommen in ihrer Studie im Fachmagazin PNAS (Proceedings of the National Academy of Science) zu dem Schluss, dass die damaligen Bauern in Mitteleuropa und Spanien genetisch enger mit der Gruppe aus der Ägäis verwandt waren als miteinander. Dies deute darauf hin, dass die Bauern in zwei Wellen gekommen seien – nordwärts auf den Kontinent und westlich entlang der Küste nach Spanien.

„Eine ist die Balkanroute und eine die Mittelmeerroute, wie wir das von der heutigen Migration auch kennen“, so Burger. Die Wissenschaftler hätten anhand der DNA auch einige Charakteristika der frühen Bauern der Ägäis ableiten können, erklärt er. So hätten sie relativ helle Haut und dunkle Augen gehabt, aber noch nicht die nötigen Gene besessen, um nach der Kindheit noch Milch verdauen zu können. Dieses Merkmal habe sich erst später in Europa entwickelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×