Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2016

13:48 Uhr

Ideal Conceal

Eine Pistole im Smartphone-Look

Wenn es um Waffen geht, ticken US-Amerikaner grundsätzlich etwas anders. Ein Start-up will jetzt eine neue Pistole auf den Markt bringen, die nicht auffallen soll. Dafür soll eine Smartphone-Optik sorgen.

Die zusammenklappbare Waffe soll Mitte des Jahres für 395 Dollar auf den Markt kommen. Screenshot: Ideal Conceal

Pistole in Smartphone-Optik

Die zusammenklappbare Waffe soll Mitte des Jahres für 395 Dollar auf den Markt kommen.

WashingtonEine Schusswaffe, die wie ein Smartphone aussieht - mit diesem innovativen Design wartet ein Hersteller in den USA auf. „Smartphones sind überall, deswegen werden Sie sich mit Ihrer neuen Pistole leicht in das Umfeld der heutigen Zeit einfügen“, wirbt die Firma Ideal Conceal aus dem Bundesstaat Minnesota für das neue Produkt. Die Pistole sei, auch wenn sie offen getragen wird, „praktisch nicht zu entdecken“.

Ebenso wie ein Smartphone passt die Waffe in die Hosentasche. „Mit einem Klick auf die Sicherung öffnet sie sich und ist zum Schießen bereit“, heißt es auf der Internetseite weiter. Dort zeigt das Unternehmen auch Fotos von der Waffe, in die den Angaben zufolge zwei Kugeln passen. Ein Bild zeigt die zusammengeklappte Waffe in Smartphone-Format. Auf einem weiteren ist dann der ausgeklappte Griff der Pistole zu sehen.

Die Pistole soll Mitte des Jahres für 395 Dollar (353 Euro) auf den Markt kommen. Niemand wolle sich in einer „schrecklichen Lage“ wiederfinden, die den Einsatz einer Waffe nötig mache, heißt es auf der Internetseite von Ideal Conceal weiter. Aber schon ein altes Sprichwort besage: „Es ist besser eine Waffe zu haben und keine zu brauchen, als eine Waffe zu brauchen und keine zu haben.“

Welche Waffen in Deutschland frei verkauft werden

Ohne waffenrechtliche Bestimmungen

Pfefferspray (zur Tierabwehr bestimmt)

Erwerb und Besitz erlaubnisfrei ab 14 Jahren

Reizstoffsprühgeräte (zum Beispiel CS-Gas) mit amtlichem Prüfzeichen

Erwerb und Besitz erlaubnisfrei ab 18 Jahren

Reizstoffsprühgeräte (zum Beispiel CS-Gas) mit amtlichem Prüfzeichen

Elektroschockgeräte mit PTB-Prüfzeichen

Hieb- und Stoßwaffen (zum Beispiel (Teleskop-)Schlagstock, Bajonett, Degen, Dolch, Säbel, Schwert)

Messer (zum Beispiel Einhandmesser)

Anscheinswaffen (zum Beispiel Softair-Waffen über 0,5 Joule Bewegungsenergie)

unbrauchbar gemachte Schusswaffen (Dekowaffen mit Zulassungszeichen eines Beschussamtes)

Salutwaffen (auf Schreckschuss umgebaute Langwaffen mit Zulassungszeichen eines Beschussamtes)

Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (zum Beispiel Schreckschusspistolen, Gaspistolen)

Luftdruck-, Federdruck- und Co2-Waffen mit Prüfzeichen (zum Beispiel Luftgewehr)

Armbrust

Führen erlaubnisfrei ab 18 Jahren

Reizstoffsprühgeräte (zum Bespiel CS-Gas) mit amtlichem Prüfzeichen

Elektroschockgeräte mit PTB-Prüfzeichen

Armbrust

Führen erlaubnispflichtig ab 18 Jahren (kleiner Waffenschein)

Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (zum Bespiel Schreckschusspistolen, Gaspistolen)

Luftdruck-, Federdruck- und Co2-Waffen mit Prüfzeichen (zum Beispiel Luftgewehr)

Führen verboten

Anscheinswaffen (zum Beispiel Softair-Waffen über 0,5 Joule Bewegungsenergie)

Hieb- und Stoßwaffen (zum Beispiel (Teleskop-)Schlagstock, Bajonett, Degen, Dolch, Säbel, Schwert)

Einhandmesser

Generelles Verbot

Bei öffentlichen Veranstaltungen sowie bei Demonstrationen oder Versammlungen in der Öffentlichkeit verbieten das Versammlungsgesetz und das Waffengesetz ausnahmslos das Mitführen von Waffen.

Quelle: Berliner Polizei

Die weite Verbreitung von Waffen ist in den USA ein politisch höchst kontroverses Thema. Das Recht auf privaten Waffenbesitz ist in der Verfassung des Landes verankert. Jedes Jahr werden in den Vereinigten Staaten rund 30.000 Menschen durch Schusswaffen getötet.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×