Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2014

13:21 Uhr

Infografik des Tages

Immer mehr Drohnen ohne Kampfauftrag

Drohnen sind längst keine rein militärische Angelegenheit mehr. Immer häufiger kommen die unbemannten Flugzeuge auch für zivile Zwecke zum Einsatz, wie unsere aktuelle Infografik belegt.

Wenn von Drohnen die Rede ist, denken viele zunächst an die Kampfmaschinen des US-Militärs. Doch auch für Aufklärungseinsätze von Feuerwehr-Teams, Filmproduktionen oder Sportübertragungen kommen mittlerweile Drohnen zum Einsatz.

In vielen Ländern, so auch in Deutschland, haben private Unternehmen noch immer zahlreiche Regeln und Genehmigungen zu beachten beziehungsweise einzuholen, wenn sie eine Drohne in die Luft steigen lassen wollen. Dennoch nimmt die Nutzung im privaten Sektor zu, wie unsere Grafik zeigt. Sie basiert auf dem Jahrbuch RPAS (= Remotely Piloted Aircraft Systems) des Drohnen-Verbands UVS International.

Aus den Daten, die das Statistikportal Statista für Handelsblatt Online aufbereitet hat, wird deutlich: Der Großteil der Drohnen dient noch immer rein militärischen Zwecken. Aber der zivile Sektor holt deutlich auf.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

06.06.2014, 17:40 Uhr

Drohnen sind eine Bereicherung und Drohnen sind friedlich und gut für den Fortschritt. Soll uns der Artikel das suggerieren und ausblenden, dass damit trotzdem meist unschuldige Menschen getötet werden?

Account gelöscht!

06.06.2014, 21:09 Uhr

Keine Ahnung, wie hoch diese Dinger fliegen.
Die, die man als "Normalo" im Handel erhält, fliegen ja vermutlich recht niedrig.

Wäre mal interessant die Rechtslage zu erfahren und was geschieht, wenn man so ein Ding z. B. mit dem Luftgewehr vom Himmel holt, während es übers eigene Grundstück fliegt ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×