Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2014

12:23 Uhr

Infografik des Tages

Norweger sind Elektroschrott-Europameister

Elektroschrott wird von Schrotthändlern gut bezahlt, da darin wertvolle Rohstoffe enthalten sind. Ankaufen dürfen ihn aber nur Fachbetriebe. Bei der Schrottmenge pro Kopf und Jahr sind die Deutschen guter Durchschnitt.

Die Grafik zeigt das Elektroschrott-Aufkommen in ausgewählten europäischen Ländern 2012 in kg pro Einwohner.

Die Grafik zeigt das Elektroschrott-Aufkommen in ausgewählten europäischen Ländern 2012 in kg pro Einwohner.

Im Jahr 2012 produzierte jeder Einwohner Deutschlands im Schnitt 23,2 Kilogramm Elektroschrott. Das geh aus Daten der StEP-Initiative hervor. Im Vergleich zu anderen europäischen Staaten ist dies ein durchschnittlicher Wert, leicht niedriger als der der Niederlande (25,2 Kilogramm pro Einwohner) und leicht höherer als der in Großbritannien (21,8 Kilogramm).

Weniger Elektromüll erzeugten die Franzosen: Hier waren es im Schnitt 21,1 Kilogramm pro Kopf. Spanien, Italien und Polen kommen auf noch niedrigere Werte. Hier wird offenbar weniger weggeworfen, oder mehr repariert. Rund 33,1 Kilogramm hingegen fielen pro Einwohner in Norwegen an, das ist europaweiter Spitzenwert.

Auch in der Schweiz fielen  mit 27 Kilogramm pro Person im Schnitt mehr Elektroschrott als in Deutschland an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×