Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2012

13:28 Uhr

Landesrekord

Bemannte chinesische Kapsel taucht 6.500 Meter tief

Eine chinesische Tauchkapsel hat einen neuen Landesrekord bei der Tauchtiefe aufgestellt. Mit rund 6.500 Metern übertraf die bemannte Kapsel ihren eigenen Rekord um mehr als einen Kilometer.

Die "Jiaolong" in einer Aufnahme des chinesischen Staatsfernsehens. dpa

Die "Jiaolong" in einer Aufnahme des chinesischen Staatsfernsehens.

PekingEine bemannte chinesische Tauchkapsel ist im Westpazifik in 6.500 Meter Tiefe vorgedrungen und hat damit einen neuen Landesrekord aufgestellt. Der Tauchgang der "Jiaolong" mit dreiköpfiger Besatzung habe am Freitag im Mariannengraben stattgefunden, berichtete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. "Wir haben alle Aufgaben erfüllt", sagte im Staatsfernsehen der Kommandant des Schiffes, das die Kapsel zu ihrem Einsatzort transportierte.

Allerdings gab Kapitän Liu Feng auch einen technischen Defekt zu: Das Kommunikationssystem an die Wasseroberfläche sei teilweise ausgefallen. Es sei aber ein Ersatzsystem zum Einsatz gekommen, das die Kommunikation mit der "Jiaolong" aufrecht erhalten habe. Ob der Kontakt zwischenzeitlich vollständig abbrach, ließ Liu offen.

Im ersten von sechs geplanten neuen Tauchgängen übertraf die "Jiaolong" ihren Rekord vom Juli. Damals war sie 5188 Meter tief getaucht. Nun soll sie in den folgenden Tauchgängen noch eine Tiefe von etwa 7000 Metern schaffen. Erst Ende März war der kanadische "Titanic"-Regisseur James Cameron mit einer Kapsel fast 11.000 Meter tief in den Mariannengraben getaucht und so zum tiefsten Punkt der Weltmeere vorgestoßen.


Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×