Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2008

12:45 Uhr

Medizin

Höchster Medizinpreis Thailands geht an Deutschen

Der deutsche Biochemiker Axel Ullrich erhält den bedeutendsten Medizinpreis Thailands. König Bhumibol (80) werde den mit 50 000 Dollar dotierten Preis am 30. Januar an den Forscher aus Martinsried bei München sowie zwei Mediziner aus Australien und Neuseeland übergeben.

dpa BANGKOK. Der deutsche Biochemiker Axel Ullrich erhält den bedeutendsten Medizinpreis Thailands. König Bhumibol (80) werde den mit 50 000 Dollar dotierten Preis am 30. Januar an den Forscher aus Martinsried bei München sowie zwei Mediziner aus Australien und Neuseeland übergeben.

Das teilte die Regierung am Mittwoch mit. Ullrich werde für die Analyse molekularer Mechanismen von Krebserkrankungen ausgezeichnet, die zur Entwicklung neuer Medikamente geführt hätten, hieß es weiter. Der Biochemiker war - zusammen mit dem Genforscher Thomas Tuschl - im Dezember bereits mit dem Karl Heinz Beckurts-Preis geehrt worden.

Mit dem „Prince Mahidol Award“ wurden seit dessen Einführung 1992 knapp 50 Mediziner ausgezeichnet. Der gemeinsam mit Ullrich geehrte Australier Basil Stuart Hetzel hatte sich mit den Folgen von Jod- Mangel beschäftigt, der nepalesische Arzt Sanduk Ruit eine neue Operationsmethode für abgelegene Regionen entwickelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×