Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.09.2012

21:27 Uhr

Mission geglückt

Astronauten reparieren Stromverteiler an der ISS

Zwei Raumfahrer bringen die eingeschränkte Stromversorgung ISS wieder auf Vordermann. Die sechsköpfige Besatzung hatte wegen eines Schadens am Stromverteiler tagelang deutlich weniger Elektrizität zur Verfügung.

Astronauten der International Space Station(ISS). AFP

Astronauten der International Space Station(ISS).

MoskauEine Woche nach einem missglückten Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS haben zwei Astronauten bei neuen Arbeiten einen kaputten Stromverteiler im Weltall repariert. Nach gut acht Stunden und damit länger als geplant sei die Mission erfolgreich beeendet worden, meldete die Agentur Interfax am Mittwoch. Die US-Amerikanerin Sunita Williams und der Japaner Akihiko Hoshide hätten die Box erfolgreich abgeschraubt und sie dann fester und sicherer befestigt. Zudem reinigten die Raumfahrer in rund 400 Kilometern Höhe den Verteiler.

Insgesamt hatte der außerplanmäßige Einsatz nur rund sechseinhalb Stunden dauern sollen. Drei russische Kosmonauten und ein weiterer US-Astronaut überwachten das riskante Manöver an Bord der ISS. Wegen des Schadens hatten in den vergangenen Tagen nur fünf der acht ISS-Solarmodule Strom produziert. Einige weniger wichtige wissenschaftliche Geräte waren abgeschaltet gewesen, um Elektrizität zu sparen. Nun liefen die Module wieder planmäßig.

Für Williams bedeutete der Einsatz einen Rekord: Mittlerweile hat sie sich insgesamt mehr als 40 Stunden außerhalb der ISS im Weltraum aufgehalten und damit länger als jede andere Raumfahrerin bisher. Ihre Landsfrau Peggy Whitson war insgesamt 39 Stunden und 44 Minuten im „Außendienst“.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.09.2012, 10:50 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Es hat die Formel (<><>M= 0+) das ersetzen kann
Solarenergie und jede zusätzliche Leistung für Satelliten.
Satelliten erforderlich wäre Raketenträger werden.
Satelliten in der Lage sein, sich auf die Höhe heben und
zu reisen, wo sie wollen.

Yuri_Gagarin

07.09.2012, 14:39 Uhr

Was für lustiges Zeug haben Sie denn geraucht...?!?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×