Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2011

13:15 Uhr

Partielle Sonnenfinsternis

Sonnensichel über Deutschland am Dienstag

Die Sonne geht an diesem Dienstag als Sichel über Deutschland auf: Bei guten Wetterbedingungen kann von Nordschweden bis Äthiopien eine partielle Sonnenfinsternis beobachtet werden. Die größte Teilverdunklung kann im Norden Deutschlands beobachtet werden - natürlich nur bei entsprechendem Augenschutz.

Das Archivbild vom 31. Mai 2003 zeiggt eine partielle Sonnenfinsternis über Hamburg. Am Dienstagmorgen wird die Sonne erneut als Sichel über Deutschland zu sehen sein. dpa

Das Archivbild vom 31. Mai 2003 zeiggt eine partielle Sonnenfinsternis über Hamburg. Am Dienstagmorgen wird die Sonne erneut als Sichel über Deutschland zu sehen sein.

HB HAMBURG. Der Mond verdeckt am Dienstag einen Teil der Sonnenscheibe, es kommt am Morgen zu einer partiellen Sonnenfinsternis. Das Schauspiel ist bei klarem Himmel von Nordschweden bis Äthiopien zu beobachten.

In Deutschland könnte dichter Morgendunst den Blick trüben. Aber es gebe auch viele Wolkenlücken, sagte Meteorologe Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Montag. "Man muss ein bisschen Glück haben." Astronomen warnen davor, ohne spezielle Sonnenfinsternis-Schutzbrillen direkt in die Sonne zu schauen - schwere Augenschäden bis hin zur Erblindung drohen.

Vor der Finsternis wird es Sternschnuppen regnen. In der Nacht zum Dienstag erwarten die Astronomen das Maximum des jährlichen Sternschnuppenstroms der Quadrantiden. Bis zu 100 Meteore pro Stunde können in der zweiten Nachthälfte aufleuchten. Die Sichtbedingungen sind in diesem Jahr besonders günstig, da kein Mondlicht die Beobachtung stört.

Die partielle Sonnenfinsternis beginnt um 7.40 Uhr (MESZ) in Algerien. In Deutschland steigt die Sonne bereits "angeknabbert" über den Horizont. Der Moment der größten Bedeckung schwankt je nach Ort zwischen 9.18 Uhr (München) und 9.27 Uhr (Berlin). Der Mond verdeckt dann zwischen 69 (München und Frankfurt/Main) und knapp 74 Prozent (Hamburg und Berlin) der Sonnenscheibe. Um 10.52 Uhr ist das Himmelsschauspiel in ganz Deutschland vorüber.

Russland, Kasachstan, Nordwestchina und die Mongolei erleben eine partielle Finsternis zu Sonnenuntergang. Um 12.00 Uhr (MESZ) verlässt der Halbschatten des Mondes die Erde.

Drei Mal wird es in diesem Jahr noch eine partielle Sonnenfinsternis geben: am 1. Juni, 1. Juli und 25. November. Doch keins der drei Ereignisse ist von Mitteleuropa aus zu sehen. Dafür werden sich totale Mondfinsternisse am 15. Juni und 10. Dezember ereignen, die auch in Deutschland zu beobachten sind.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×