Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2013

10:40 Uhr

Raumfahrt

Raumstation verlor Kontakt zur Erde

Auf der Raumstation ISS herrschte am Dienstag für mehrere Stunden Funkstille: Bei Arbeiten am Steuercomputer ging der Kontakt zur Bodenkontrolle verloren.

Völlig losgelöst von der Erde: Die Raumstation ISS hat zeitweise den Kontakt zu ihrer Bodenkontrolle verloren. dpa

Völlig losgelöst von der Erde: Die Raumstation ISS hat zeitweise den Kontakt zu ihrer Bodenkontrolle verloren.

New YorkWegen einer Computerpanne hat die internationale Raumstation ISS am Dienstag für drei Stunden den Kontakt zur Nasa-Bodenstation in Houston verloren. Danach sei die Verbindung aber wieder hergestellt worden, den sechs Besatzungsmitgliedern gehe es gut, erklärte die Nasa.

Die Probleme begannen demnach mit einem Software-Update auf Computern der Raumstation. Der Rechner, der den Flug der ISS steuert, habe auf einen Ausweichcomputer umgeschaltet. Dabei sei die Verbindung zum Kontrollzentrum in Texas verlorengegangen.

Über die russische Bodenkontrolle informierten Nasa-Techniker die Besatzung im All von den Problemen. Derzeit sind drei Russen, zwei Amerikaner und ein Kanadier an Bord der Station.

Auch nach Wiederherstellung des Kontakts blieb die Verbindung noch lückenhaft. Kontakt war zunächst nur alle 90 Minuten, beim direkten Überflug der russischen Station möglich.

Die Nasa nutzt zur Kommunikation mit der ISS üblicherweise drei verschiedene Satelliten, die Sprache, Bilder und Daten auf die Erde zu übertragen. Ähnliche Unterbrechungen der Kommunikation hatte es auch in der Vergangenheit schon vereinzelt gegeben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×