Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Raumfahrt

Sojus-Raumschiff startet mit kleiner Besatzung

Ein Sojus-Raumschiff hat sich vom Weltraumbahnhof Baikonur aus auf den Weg zur Raumstation ISS gemacht. An Bord blieb allerdings ein Platz leer - eine Sparmaßnahme der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor
Ein Russe und ein Amerikaner sind zu einer gut sechsmonatigen Mission auf der Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Die Rakete... AFP

Start zur ISS

Ein Russe und ein Amerikaner sind zu einer gut sechsmonatigen Mission auf der Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Die Rakete...

Bild: AFP

... mit Fjodor Jurtschichin (l.) und Jack Fischer an Bord startete am Donnerstag vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte. AFP

Zwei Raumfahrer

... mit Fjodor Jurtschichin (l.) und Jack Fischer an Bord startete am Donnerstag vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte.

Bild: AFP

Nach der Trennung von der dritten Antriebsstufe nahm das Raumschiff Sojus MS-04 Kurs auf den Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde. Der Flug sollte rund sechs Stunden dauern. Reuters

Sechs Stunden Flug

Nach der Trennung von der dritten Antriebsstufe nahm das Raumschiff Sojus MS-04 Kurs auf den Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde. Der Flug sollte rund sechs Stunden dauern.

Bild: Reuters

Erstmals seit Jahren waren diesmal nur zwei von drei Plätzen in der Sojus-Kapsel besetzt. Hintergrund ist eine Sparmaßnahme der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos. Reuters

Nur zwei Plätze belegt

Erstmals seit Jahren waren diesmal nur zwei von drei Plätzen in der Sojus-Kapsel besetzt. Hintergrund ist eine Sparmaßnahme der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos.

Bild: Reuters

Der freie Platz in der Sojus konnte kurzfristig nicht mit einem ausländischen Raumfahrer besetzt werden, wie die Agentur Tass berichtete. AFP

Sojus auf dem Weg ins All

Der freie Platz in der Sojus konnte kurzfristig nicht mit einem ausländischen Raumfahrer besetzt werden, wie die Agentur Tass berichtete.

Bild: AFP

„Die Arbeit wird nicht weniger“, sagte Jurtschichin mit Blick auf die vielen Experimente, die auf der Agenda der Raumfahrer stehen. Nun müssten sie sich einfach schneller bewegen. AFP

Kosmonaut Fjodor Jurtschichin

„Die Arbeit wird nicht weniger“, sagte Jurtschichin mit Blick auf die vielen Experimente, die auf der Agenda der Raumfahrer stehen. Nun müssten sie sich einfach schneller bewegen.

Bild: AFP

Derzeit arbeiten in dem fliegenden Forschungslabor noch der Russe Oleg Nowizki, die Amerikanerin Peggy Whitson und der Franzose Thomas Pesquet. dpa

Blick aus der Raumstation ISS

Derzeit arbeiten in dem fliegenden Forschungslabor noch der Russe Oleg Nowizki, die Amerikanerin Peggy Whitson und der Franzose Thomas Pesquet.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor

Weitere Galerien

Reaktionen zur SPD-Abstimmung: „Stabil wird diese Koalition nicht“

Reaktionen zur SPD-Abstimmung

„Stabil wird diese Koalition nicht“

Die SPD hat der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union zugestimmt. Das Ergebnis war knapp, nur 56,4 Prozent der Delegierten stimmten mit Ja. Erste Reaktionen aus Politik und Wirtschaft.

Ehrung in Davos: Elton John erhält Crystal Award

Ehrung in Davos

Elton John erhält Crystal Award

Für ihre Rolle als gesellschaftliche Vorbilder hat das Weltwirtschaftsforum die Schauspieler Cate Blanchett und Shah Rukh Khan sowie Musiker Elton John geehrt. Sie seien eine Inspiration in herausfordernden Zeiten.

Beschwerliche Anreise nach Davos: Der Ort des Weltwirtschaftsforums versinkt im Schneechaos

Beschwerliche Anreise nach Davos

Der Ort des Weltwirtschaftsforums versinkt im Schneechaos

Schnee satt, so viel wie seit Jahren nicht mehr: Eigentlich ein Segen für die Alpen, aber die Lawinengefahr ist gewaltig. Auch viele Teilnehmer des Weltwirtschaftsforums stecken fest. Die eindrucksvollsten Bilder aus...

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

Die Woche in Karikaturen: Wie unsere Zeichner die Welt sehen

Die Woche in Karikaturen

Wie unsere Zeichner die Welt sehen

Trump, Merkel und Europa: Jeden Tag nehmen unsere Karikaturisten Berndt A. Skott, Burkhard Mohr und Wolfgang Horsch das Weltgeschehen aufs Korn. Ohne viele Worte, auf den Punkt. Diese Themen bestimmten die Woche.

Messe „boot“ 2018: Spielzeuge für Superreiche

Messe „boot“ 2018

Spielzeuge für Superreiche

Vom Speedboat bis zur Luxusyacht: Auf der Düsseldorfer Fachmesse „boot“ präsentieren viele Werften ihre neuen Flaggschiffe zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Die wichtigsten Neuheiten bei den Motorbooten im Überblick.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×