Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.04.2014

15:39 Uhr

Saudi-Arabien

Mers-Virus breitet sich weiter aus

Saudi-Arabien bekommt das tückische Mers-Virus nicht in den Griff. Zwei weitere Menschen sind an dem gefährlichen Mers-Erreger gestorben. Jetzt musste der Gesundheitsminister sein Amt aufgeben.

Der saudische Gesundheitsminister Abdullah al-Rabiah musste sein Amt aufgeben. AFP

Der saudische Gesundheitsminister Abdullah al-Rabiah musste sein Amt aufgeben.

Das gefährliche Coronavirus Mers breitet sich in Saudi-Arabien immer schneller aus. Wie das saudische Gesundheitsministerium am Dienstag mitteilte, starben zwei weitere Menschen an der Erkrankung. Damit sei die Zahl der Toten in dem Königreich seit Auftauchen des Erregers im September 2012 auf 81 gestiegen.            

Bei den Toten handelt es sich um einen 73-jährigen Mann aus Riad sowie einen 54-Jährigen aus Dschidda. Dort hatte die Zahl der Infektionen mit dem Erreger zuletzt zugenommen. Mers (Middle East Respiratory Syndrome) kann zu Nierenversagen und schwerer Lungenentzündung führen.

Mers: Ein Virus bedroht die Welt

Mers

Ein Virus bedroht die Welt

Dutzende Menschen sind schon an Mers gestorben. Das Coronavirus, das vor allem im Mittleren Osten auftritt, bereitet Gesundheitsexperten große Sorgen. Wissenschaftler forschen mit Hochdruck an einem Impfstoff.

Seit September 2012 starben 81 Menschen in Saudi-Arabien an dem Virus, insgesamt 261 infizierten sich mit dem Erreger. In den vergangenen Tagen waren 17 Neuinfektionen in vier Städten festgestellt worden.

Wegen des jüngsten Anstiegs der Infektionen in Saudi-Arabien hat König Abdullah den Gesundheitsminister des Landes entlassen. Minister Abdullah al-Rabiah sei durch einen königlichen Erlass seines Amtes enthoben worden, berichtete die amtliche saudische Nachrichtenagentur SPA.

In einer Erklärung am Sonntagabend hatte Al-Rabiah noch betont, das Ministerium tue alles, um eine weitere Ausbreitung des Erregers zu verhindern. Seine Aufgaben werden nun vorübergehend von Arbeitsminister Adel Fakih übernommen. Al-Rabiah wurde zum Berater des Königshauses ernannt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×