Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2017

14:00 Uhr

Schneller schlau

So jagen Schlangen Fledermäuse im Flug

VonThomas Trösch

Vor dem tödlichen Angriff dieser Schlange sind selbst Flugkünstler wie Fledermäuse nicht sicher: Kubanische Schlankboas gehen gemeinsam auf die Jagd und haben dabei eine ganz besondere Technik entwickelt.

Die Riesenschlange kann Fledermäuse im Flug fangen. (Foto: Vladimir Dinets)

Kubanische Schlankboa

Die Riesenschlange kann Fledermäuse im Flug fangen. (Foto: Vladimir Dinets)

Viele Höhlen auf Kuba werden von großen Fledermaus-Kolonien bevölkert. Die Flattertiere verschlafen dort den Tag, um gegen Abend die Höhle zu verlassen und die Nacht über nach Beute zu jagen. Gegen Morgen kehren sie dann an ihren Schlafplatz zurück.

Für manche der Fledertiere endet der Ausflug allerdings tödlich: Am Höhleneingang wartet auf sie ein Fressfeind, der eine ganz besondere Jagdtechnik entwickelt hat, um seine fliegende Beute zu erlegen. Ein Forscherteam um Vladimir Dinets von der University of Tennessee hat das Verhalten dieser effektiven Jäger genauer untersucht.

Die Rede ist von der Kubanische Schlankboa (Epicrates angulifer), der größten Schlange des Inselstaats. Das bis zu vier Meter große Reptil verbringt den Tag ebenfalls gern in Höhlen und stellt nachts vor allem Ratten und anderen Kleinsäugern nach. Einige Schlangenpopulationen haben sich aber auch auf die Jagd nach Fledermäusen spezialisiert.

Dazu lässt sich die Schlange im Bereich des Höhleneingangs kopfüber von der Decke hängen und wartet auf den Ausflug oder die Rückkehr der Fledermäuse, um sich eines der vorüberfliegenden Tiere blitzschnell aus der Luft zu schnappen. Die Beute wird dann erwürgt und in einem Stück heruntergeschlungen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×