Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2014

10:53 Uhr

Philcoxia minensis. Die über der Erde so unschuldig anmutende Blume verfügt im Boden über einen raffinierten Tötungsapparat. dpa/picture alliance

Philcoxia minensis. Die über der Erde so unschuldig anmutende Blume verfügt im Boden über einen raffinierten Tötungsapparat.

Wenn Fadenwürmer reden könnten, würden sie beim Anblick dieser zarten Pflanze sicher laut um Hilfe rufen. Denn Philcoxia minensis – so der wissenschaftliche Name des in Brasilien heimischen Gewächses – ist so etwas wie ein Wurm-Serienkiller: Die über der Erde so unschuldig anmutende Blume verfügt im Boden über einen raffinierten Tötungsapparat. Tatsächlich ist Philcoxia minensis die einzige bislang bekannte fleischfressende Pflanze, die unterirdisch auf die Jagd geht.

Dazu bildet sie im Boden Blätter aus, die mit einer klebrigen Substanz überzogen sind – ganz ähnlich wie der aus unseren Breiten bekannte Sonnentau, dessen Klebefäden allerdings oberirdisch wachsen. Würmer, die mit den Blättern von Philcoxia minensis in Berührung kommen, bleiben daran hängen und sind rettungslos verloren: Sie werden rasch von den Verdauungssäften zersetzt, die die Pflanze unmittelbar nach dem Kontakt mit ihrer Beute abzusondern beginnt.

Der Serientäterin auf die Spur kamen Forscher der Universität im brasilianischen Campinas. Ihnen war aufgefallen, dass die Form der Blume einigen anderen fleischfressenden Arten ähnelte. Daraufhin markierten sie einige Fadenwürmer mit dem Isotop Stickstoff 15 und setzten die Tiere in der Nähe einer Philcoxia minensis in den Boden. Als die Forscher später die Pflanze untersuchten, entdeckten sie in neu gewachsenen Blättern große Mengen von Stickstoff 15 – ein klarer Beleg dafür, dass die Würmer von der pflanzlichen Jägerin verspeist worden waren.

Für die Pflanze ist der Stickstoff, den sie über ihre Wurm-Mahlzeiten aufnimmt, überlebenswichtig. Denn Philcoxia minensis wächst ausschließlich in den brasilianischen Cerrados – Savannenlandschaften, deren uralte Böden kaum noch Nährstoffe enthalten. Ohne ihre tierische Nahrungsergänzung könnte die Pflanze in einem derart unwirtlichen Gelände nicht überleben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×