Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2005

19:10 Uhr

Spektakulär im Detail

Innovation made in Germany

VonChristoph Kapalschinski

Deutsche Produkte stehen derzeit nicht für revolutionäre Neuerungen. Innovation made in Germany ist dafür häufig im Detail weit vorn. Ein Beispiel ist eine Tasse, elegant geschwungen auf einer gewellten Untertasse. Sie trägt den Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft.

Die Tasse "New Wave" von Villeroy & Boch. Foto: Villeroy & Boch

Die Tasse "New Wave" von Villeroy & Boch. Foto: Villeroy & Boch

HB DÜSSELDORF. Die Tasse sieht nicht nur ungewöhnlich aus. Auch die Herstellungstechnik macht das Produkt aus dem Haus Villeroy & Boch preiswürdig. In nur einem Arbeitsschritt ist der komplette Keramikrohling inklusive Griff fertig. Normalerweise wird der Henkel erst in einem zweiten Schritt an die Tasse gesetzt. Doch bei dem grazil geschwungenen Design der Tasse "New Wave" würde dieser Arbeitsschritt so aufwendig, dass die Produktion im Hochlohnland Deutschland fast unbezahlbar wäre. Daher ermöglicht erst die neue so genannte "Einbrandtechnik", das edle Geschirr im sächsischen Torgau, in Merzig und in Mettlach herzustellen.

Die Produkte, die in diesem Jahr den Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft tragen, beweisen: Neuheiten aus Deutschland sind zwar nicht immer auf den ersten Blick spektakulär. Dafür sind viele Unternehmen aber in Spezialbereichen führend.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×