Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.12.2011

13:37 Uhr

Südpol-Eroberung

Abschiedsbrief von Polarforscher Scott wird versteigert

Der Abschiedsbrief des britischen Polarforschers Robert Falcon Scott, geschrieben im Angesicht des herannahenden Todes im ewigen Eis, wird in Großbritannien versteigert.

Polarforscher Robert Falcon Scott. dapd

Polarforscher Robert Falcon Scott.

LondonEr schrieb den Brief an seinen Geldgeber Edgar Speyer im März 1912, gefunden wurde er im November desselben Jahres auf seiner Leiche. Darin heißt es: „Ich befürchte, wir müssen gehen (...) Aber wir waren am Pol und wir werden wie Ehrenmänner sterben. Ich bedauere das nur für die Frauen, die wir zurücklassen.“

Amundsen am Südpol: Tödlicher Tanz um den Pol

Amundsen am Südpol

Tödlicher Tanz um den Pol

Er stahl sich mit einer Lüge aus der Heimat – und kehrte als strahlender Polarheld zurück: Vor 100 Jahren stand Roald Amundsen als erster Mensch am Südpol – Krönung eines Wettlaufs, den andere mit dem Leben bezahlten.

Scott hatte mit seiner Expedition im Januar 1912 den Südpol erreicht. Das Auktionshaus Bonhams teilte am Dienstag mit, der Brief werde im März 2012 versteigert - am 100. Jahrestag der Expedition. Gerechnet wird mit einem Erlös von etwa 150.000 Pfund (180.000 Euro).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×