Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2006

13:35 Uhr

Tiere

Schwalbenschwanz ist „Schmetterling des Jahres“

Der Schwalbenschwanz ist wegen einer leichten Zunahme der Population zum „Schmetterling des Jahres 2006“ gewählt worden. Vor rund 20 Jahren sei der „Papilio machaon“ vom Aussterben bedroht gewesen, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund) am Freitag in Berlin mit.

Schmetterling des Jahres dpa

Der „Schwalbenschwanz“ ist der Schmetterling des Jahres 2006.

dpa BERLIN. Der Schwalbenschwanz ist wegen einer leichten Zunahme der Population zum „Schmetterling des Jahres 2006“ gewählt worden. Vor rund 20 Jahren sei der „Papilio machaon“ vom Aussterben bedroht gewesen, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund) am Freitag in Berlin mit.

Mittlerweile gelte der flugstarke Falter aber nicht mehr als gefährdet. Mit einer Spannweite von bis zu acht Zentimetern ist der Schwalbenschwanz einer der größten Schmetterlinge in Mitteleuropa. Das Wachstum der Schwalbenschwanz-Population ist nach Angaben des Bund vor allem auf den abnehmenden Einsatz von Umweltgiften in Gärten zurückzuführen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×