Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2015

14:43 Uhr

Urzeitlicher Jäger

Die ersten Schlange hatte Beine

Winzige Hinterbeine und stets bereit, nachts auf Jagd nach großer Beute zu gehen – so stellen sich US-Forscher den Urahn der heutigen Schlangen vor. Er soll vor 128 Millionen Jahren in warmen Waldgebieten gelebt haben.

Die Forscher sind überzeugt, dass die Ur-Schlange bei Nacht auf Beutezug ging. dpa

Nächtlicher Jäger

Die Forscher sind überzeugt, dass die Ur-Schlange bei Nacht auf Beutezug ging.

New HavenSchlangen sind vermutlich doch an Land und nicht im Wasser entstanden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Yale- Universität in New Haven (US-Bundesstaat Connecticut). Der Urahn heutiger Schlangen war demnach ein nächtlicher Jäger in Waldgebieten, der relativ große Beute verschlang und winzige Hinterbeine hatte.

Für ihre Untersuchung analysierten die Wissenschaftler 73 lebende und ausgestorbene Schlangen- und Echsenarten. Aus den erhobenen Daten erstellten sie dann einen Stammbaum. Das Team um Allison Hsiang veröffentlichte die Studie im Online-Journal „BMC Evolutionary Biology“.

Mehr als 3400 Schlangenarten sind heute bekannt, die am Boden, im Wasser oder auf Bäumen leben. Wie und wo die schlängelnden Tiere allerdings entstanden und wie sie aussahen, ist bislang kaum geklärt. So herrscht gerade über die Frage, aus welchem Habitat Schlangen stammen, eine langandauernde wissenschaftliche Debatte – die durch die Untersuchung der US-Wissenschaftler nun neu angestoßen wird.

„Lange wurde über die Ursprünge der Schlange diskutiert – mit unserer Untersuchung wurden die Hypothesen zum ersten Mal mit modernsten Methoden sorgfältig überprüft“, betonte Hsiang. Aufgrund ihrer Analysen glauben die Wissenschaftler, dass Schlangen an Land entstanden und das vor etwa 128,5 Millionen Jahren in der Unterkreidezeit.

Die Ur-Schlange hat in den warmen Waldgebieten von Laurasia gelebt, einer der beiden Landmassen, in die der Superkontinent Pangaea im Mesozoikum zerbrach. Damit widerspricht diese Studie einer Untersuchung der kanadischen Universität von Alberta von Anfang 2015. Diese hatte von Schlangen-Fossilien mit einem Alter von fast 170 Millionen Jahren berichtet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×