Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.04.2016

15:19 Uhr

US-Militär testet Magnettechnik

Der schnellste Schlitten der Welt

VonWerner Pluta
Quelle:Golem.de

Raketenantrieb und Magnetschwebetechnik: Die US-Luftwaffe hat den schnellsten Schlitten der Welt auf die Schiene gebracht. Mit mehr als 1000 km/h raste das Gefährt über eine Testanlage in New Mexico.

Mit mehr als 1000 km/h stellte der Schlitten einen neuen Rekord für Fahrzeuge mit Magnetschwebetechnik auf. (Bild: US Air Force)

Rekordfahrt

Mit mehr als 1000 km/h stellte der Schlitten einen neuen Rekord für Fahrzeuge mit Magnetschwebetechnik auf. (Bild: US Air Force)

BerlinSo schnell schwebt sonst niemand: Die US-Luftwaffe hat einen Geschwindigkeitsrekord für Fahrzeuge mit Magnetschwebetechnik aufgestellt. Ein Schlitten mit dieser Technik erreichte über 1.000 Kilometer pro Stunde.

Die Angehörigen der US-Luftwaffe ließen einen Schlitten, der mit supraleitenden Magneten in der Schwebe gehalten wird, über eine 640 Meter lange Schiene flitzen. Angetrieben wurde der Schlitten von einem Raketenmotor.

Der Rekordversuch auf der Luftwaffenbasis Holloman im US-Bundesstaat New Mexico, von dem die US-Luftwaffe erst jetzt ein Video veröffentlicht hat, fand bereits Anfang März statt. Der Raketenantrieb beschleunigte den Schlitten mit knapp 283 Metern pro Sekunde zum Quadrat auf knapp 1.019 Kilometer pro Stunde.

Beim ersten Versuch zwei Tage zuvor hatte der Schlitten nur 825 Kilometern pro Stunde geschafft. Aber auch damit hatte die Luftwaffeneinheit den bestehenden Rekord bereits überboten. Der stand bei knapp 820 Kilometern pro Stunde - aufgestellt von derselben Einheit im Jahre 2013.

Zum Vergleich: Den Rekord einer konventionellen Magnetschwebebahn hält der japanische Shinkansen. Der führerlose Zug fuhr im vergangenen Jahr 603 Kilometer pro Stunde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×