Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.04.2012

10:23 Uhr

US-Projekt

Die App, die Wale rettet

Schiffsverkehr ist für Wale im Atlantik eine tödliche Gefahr. Kollisionen können kaum verhindert werden - bisher. Ein Programm für iPhone und iPad soll Schiffsführern künftig das Aufspüren der Meeressäuger ermöglichen.

Die Fluke eines Wals im Atlantik. dapd

Die Fluke eines Wals im Atlantik.

BostonEine App für iPhone und iPad soll Wale vor Kollisionen mit Schiffen zumindest vor der US-Ostküste bewahren. Die „Whale Alert App“ bezieht ihre Informationen von Unterwassermikrofonen, die die Wale orten, und leitet diese dann per GPS auf iPhones und iPads weiter, berichtete ein Sprecher der Tierschutzorganisation International Fund for Animal Welfare, Patrick Ramage, in Boston.

„Noch werden Wale von großen Schiffen überfahren, aber wir können sie retten“, sagte er. Die App funktioniere vorläufig nur vor Neuengland, zwischen Florida und Maine, weil nur dort spezielle Bojen mit Mikrofonen platziert seien. Das Bojensystem gibt es schon seit einigen Jahren, bisher mussten Schiffe aber per Telefon über Wale auf ihrem Weg alarmiert werden. In der Region leben rund 550 Wale, meist Atlantische Nordkaper, die über 16 Meter lang und 70 Tonnen schwer werden können.

Von

dapd

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

JayneT

08.04.2012, 17:24 Uhr

ne ist klar!

günstigstenfalls werden sie touristisch so aufgespürt (whalewatching) - schlimmstenfalls für japanische *forschungszwecke*

lasst die wale in frieden - bitte!

ronvalentini

08.04.2012, 18:38 Uhr

@Jayne T

Und sofort kommen wieder die Bedenkentraeger mit ja aber....
Was ist denn nun daran schon wieder auszusetzen ? Vor der amerikanischen Kueste duerfen japanische Walfaenger nicht operieren. Wo Tiere "touristisch aufgespuert" werden, sind sie auch am besten geschuetzt, auch wenn dies gruenen Utopisten nicht gefaellt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×