Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.11.2011

01:44 Uhr

Weltraum

Schwarzer Brocken rauschte dicht an der Erde vorbei

Die Nasa hat es gleich gewusst: Es bestand keine Gefahr, als in der Nacht zum Mittwoch ein Asteroid der Erde nahekam. Die Forscher wissen die Nähe sogar zu nutzen. Sie untersuchen die Oberfläche des Objekts.

Asteroid rauscht an Erde vorbei

Video: Asteroid rauscht an Erde vorbei

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

WashingtonEin etwa 400 Meter großer Asteroid ist in der Nacht zum Mittwoch ohne Zwischenfälle nahe an der Erde vorbeigeflogen. Kurz nach Mitternacht MEZ passierte er unseren Planeten innerhalb der Mondbahn mit einer Geschwindigkeit von 50 000 Stundenkilometern, wie ein Sprecher des Jet Propulsion Laboratory der Nasa im kalifornischen Pasadena bestätigte.

Es war die engste Begegnung mit einem derart großen Asteroiden seit 1976. Gefahr für die Erde bestand zu keinem Zeitpunkt: Die US-Raumfahrtbehörde hatte bereits zuvor betont, dass ein Einschlag ausgeschlossen sei.

Astronomen wollten den Vorbeiflug, die den Asteroiden 2005 YU55 um 0.28 Uhr bis auf 324 600 Kilometer an die Erde - also etwas näher als den Mond - heranbrachte, zur genaueren Untersuchung nutzen. So sollte die Oberfläche des kosmischen Objekts auf bis zu zwei Meter genau kartiert werden.

Kosmisches Geschoss: Riesiger Asteroid schrammt an der Erde vorbei

Kosmisches Geschoss

Riesiger Asteroid schrammt an der Erde vorbei

Ein gewaltiger kosmischer Brocken kommt unserem Planeten am kommenden Mittwoch gefährlich nahe. Sein Einschlag könnte ein ganzes Land auslöschen – doch die Nasa beruhigt ängstliche Gemüter.

Früheren Beobachtungen zufolge ist YU55 nahezu rund und hat einen Durchmesser von etwa 400 Metern. Er besteht zum großen Teil aus Kohlenstoffverbindungen und ist laute Nasa schwärzer als Holzkohle. Der kosmische Brocken war daher auch nicht mit bloßem Auge zu sehen.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

09.11.2011, 07:52 Uhr

Rabenschwarz hätte ich ja noch verstanden ;-)

Account gelöscht!

09.11.2011, 07:54 Uhr

ach politisch - Pardon bin noch nicht wach.

Account gelöscht!

09.11.2011, 09:11 Uhr

Und ich dachte, der ist am 3. April 1930 in Ludwigshafen am Rhein niedergegangen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×