Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2015

14:24 Uhr

WHO verkündet Durchbruch

Ebola-Impfstoff in Tests zu 100 Prozent wirksam

Mehr als ein Jahr schon geht das gefährliche Ebola-Virus in Westafrika um. Nun gibt es eine gute Nachricht im Kampf gegen die tödliche Krankheit: Die Welt steht offenbar kurz davor, einen wirksamen Impfstoff zu bekommen.

Ein Helfer desinfiziert einen Krankenwagen, in dem mutmaßlich an Ebola erkrankte Patienten in Liberias Hauptstadt Monrovia transportiert wurden. ap

Kampf gegen die Seuche

Ein Helfer desinfiziert einen Krankenwagen, in dem mutmaßlich an Ebola erkrankte Patienten in Liberias Hauptstadt Monrovia transportiert wurden.

ParisEs ist womöglich ein entscheidender Durchbruch im Kampf gegen Ebola: Ein experimenteller Impfstoff hat bei klinischen Versuchen in Afrika einen 100-prozentigen Schutz vor der tödlichen Krankheit geboten. Damit stehe die Welt davor, mit dem Mittel VSV-ZEBOV einen „wirksamen Ebola-Impfstoff“ zu bekommen, erklärte die Weltgesundheitsorganisation WHO am Freitag.

„Das ist eine extrem vielversprechende Entwicklung“, erklärte WHO-Chefin Margaret Chan. An dem Versuch nahmen mehr als 4000 Menschen inGuinea teil, wo die monatelange Ebola-Epidemie in Westafrika im Dezember 2013 ihren Ausgang genommen hatte.

Die Ergebnisse zu den Versuchen wurden am Freitag im Fachmagazin „The Lancet“ veröffentlicht. Sven Trelle von der Universität Bern erklärte, der Wirkstoff biete etwa nach einer Woche einen „100-prozentigen Schutz vor Ebola“. Hinter dem neuen Impfstoff stehen der US-Pharmakonzern Merck, die WHO sowie die Regierungen Kanadas, Norwegens und Guineas.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×