Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2006

18:40 Uhr

Wissenschaft

Japaner fanden ältestes Eis der Welt

Japanische Forscher haben nach eigenen Angaben das älteste Eis der Erde entdeckt. Das am Südpol aus 3 029 Metern Tiefe herausgebohrte Eis sei etwa eine Million Jahre alt, teilte ein Sprecher des nationalen Polarforschungs-Instituts mit.

Eine Million Jahre altes Antarktiseis dpa

Stangeneis: Kumiko Goto-Azuma mit eine Million Jahre altem Eis auf ihrem Arm. Proben dieser Art erlauben Rückschlüsse auf das Weltklima.

dpa TOKIO. Japanische Forscher haben nach eigenen Angaben das älteste Eis der Erde entdeckt. Das am Südpol aus 3 029 Metern Tiefe herausgebohrte Eis sei etwa eine Million Jahre alt, teilte ein Sprecher des nationalen Polarforschungs-Instituts mit. Die Eisprobe habe einen Durchmesser von 9,4 und eine Länge von etwa 50 Zentimetern.

Da das durch Schneefall entstandene Eis Partikel der damaligen Atmosphäre enthält, erhoffen sich die Forscher Hinweise auf die langfristigen Veränderungen der Umwelt und des Klimas auf der Erde. Möglicherweise könnte es auch hilfreich bei der Vorhersage von zukünftigen Umweltveränderungen sein, hieß es. Das Eis wird nun zu Analysen auf Japans nördlichste Hauptinsel Hokkaido transportiert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×