Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2005

07:50 Uhr

Forschung + Medizin

Zehnter Todesfall durch Vogelgrippe in Vietnam

Die Vogelgrippe hat in Vietnam innerhalb eines Monats ein zehntes Menschenleben gefordert. Ein 30-Jähriger aus der nördlichen Provinz Phu Tho sei am Donnerstag an dem Virus gestorben, teilte ein Sprecher des Instituts für Tropenkrankheiten in der Hauptstadt Hanoi am Freitag mit.

dpa HANOI. Die Vogelgrippe hat in Vietnam innerhalb eines Monats ein zehntes Menschenleben gefordert. Ein 30-Jähriger aus der nördlichen Provinz Phu Tho sei am Donnerstag an dem Virus gestorben, teilte ein Sprecher des Instituts für Tropenkrankheiten in der Hauptstadt Hanoi am Freitag mit.

Unterdessen befand sich eine 13-Jährige, die ebenfalls mit dem Erreger infiziert ist, in kritischem Zustand. Ihre Mutter war am vergangenen Wochenende an der Vogelgrippe gestorben. Beide hatten sich vermutlich beim Verzehr einer Ente angesteckt. Mit dem neuen Todesfall stieg die Zahl der Geflügelpest-Opfer in Vietnam seit Ende 2003 auf 30.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×