Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2017

10:08 Uhr

Datenanalyse

Schnelle Erkenntnisse aus der Wolke

VonManuel Heckel

Wenn es um Analysen und Prognosen geht, setzen Unternehmen laut einer Umfrage immer öfter Cloud-Dienste ein. Vor allem bei großen Betrieben seien die Hemmungen gesunken, Firmendaten auf einer Plattform hochzuladen.

Für automatisierte Reports, schnelle Analysen und Prognosen setzen Unternehmen einer Umfrage zufolge immer häufiger auf Business Intelligence oder Datenmanagement-Software aus der Cloud. dpa

Wolke als Symbol für Cloud-Dienste

Für automatisierte Reports, schnelle Analysen und Prognosen setzen Unternehmen einer Umfrage zufolge immer häufiger auf Business Intelligence oder Datenmanagement-Software aus der Cloud.

HannoverAutomatisierte Reports, schnelle Analysen und Prognosen über künftige Ereignisse: Für Aufgaben wie diese setzen Unternehmen immer häufiger auf Business Intelligence oder Datenmanagement-Software aus der Cloud. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Marktforschungsinstitute Barc und Eckerson Group unter 370 IT-Verantwortlichen.

In den vergangenen drei Jahren ist der Einsatz der Cloud-Lösungen von 29 Prozent auf 43 Prozent gestiegen. In vielen Fällen haben die Anbieter es den Nutzern einfach gemacht, die Services zu nutzen: Mit wenigen Klicks ist ein Firmenkonto erstellt, nach der Dateneingabe kommen visuell ansprechende Reports zurück.

Dabei sind auch die Hemmungen gesunken, Firmendaten auf die Plattformen der Software-Anbieter hochzuladen. „Obwohl Sicherheitsbedenken bleiben, setzt sich die Erkenntnis durch, dass Daten in der Public Cloud sicherer sein können als im eigenen Rechenzentrum“, sagt Carsten Bange, Geschäftsführer von Barc.

In kleineren Unternehmen ist diese Skepsis aber meist noch höher, stellen die Marktbeobachter fest. Für die kommenden Jahre erwarten die Studienautoren daher, dass der Anteil der Nutzer deutlich steigt, die eine hybride IT-Architektur für Analysezwecke einsetzen. Dort kann genauer definiert werden, welche Daten die Firmenserver verlassen dürfen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×