Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2011

11:23 Uhr

iPhone 4S im Test

Sprechende Spielkonsole auf Speed

VonAndreas Sebayang, Andreas Donath
Quelle:Golem.de

Das iPhone 4S spricht mehrere Sprachen und ist sogar auf Heiratsanträge vorbereitet. Weitere Highlights im Test: die schnellere Hardware, die verbesserte Kamera und die neuen Antennen des iPhone 4S.

Äußerlich unverändert: Das iPhone 4S kommt exklusiv mit Apples neuer Sprachsteuerung Siri. Im Test zeigte sich, dass diese auf Englisch deutlich mehr Spaß macht. AFP

Äußerlich unverändert: Das iPhone 4S kommt exklusiv mit Apples neuer Sprachsteuerung Siri. Im Test zeigte sich, dass diese auf Englisch deutlich mehr Spaß macht.

BerlinDas iPhone 4S ist mehr als nur ein iPhone 4 mit neuer Hardware. Zwar hat es einen neuen Prozessor, ein verändertes Display und eine bessere Kamera, doch die wichtigste Neuerung befindet sich im Inneren: die neue Sprachsteuerung Siri. Die ist für nützliche Anfragen genauso gut wie für alberne Spielereien, mit denen wir uns vom Test ablenken ließen.

iPhone 4 (vorn) und 4S (hinten) sind kaum zu unterscheiden. Golem.de

iPhone 4 (vorn) und 4S (hinten) sind kaum zu unterscheiden.

Für den Test beschränken wir uns auf die Neuerungen, die nur das iPhone 4S betreffen. Wer wissen möchte, was sich mit iOS insgesamt verändert hat, dem empfehlen wir unseren achtseitigen Test zu iOS 5.

Neues Innenleben

Das iPhone 4S ist schnell beschrieben. Es ist ein iPhone 4 mit einem neuen Prozessor, mehr Speicher und neuem Antennendesign. Kleinere Änderungen betreffen das Display, das Bilder jetzt in natürlicheren Farben darstellt. Außerdem gibt es eine neue Kamera mit einem 8-Megapixel-Sensor, die überraschend gute Bilder macht und auf die wir später noch näher eingehen werden.

Die skurrilsten Antworten der iPhone-Spracherkennung Siri

„Ich liebe dich“

„Du kennst mich doch kaum.“

„Kannst du jemanden für mich umbringen?“

„Ich habe drei Psychologen für dich in der Umgebung gefunden.“

„Was ist deine Lieblingsfarbe?“

„Meine Lieblingsfarbe ist … nun, ich weiß nicht, wie man es in deiner Sprache sagt. Es ist grünlich, aber mit mehr Dimensionen.“

„Willst du mich heiraten?“

„Meine Endnutzer-Lizenz deckt das Thema nicht ab. Tut mir leid.“

„Lass uns einfach Freunde bleiben, okay?“

„Was ist der Sinn des Lebens?“

„Keine Ahnung. Aber ich glaube, es gibt eine App dafür.“

„Das kann ich dir jetzt nicht sagen. Aber gib mir etwas Zeit und ich schreibe dir ein sehr langes Theaterstück, in dem nichts passiert.“

„Alle verfügbaren Daten weisen darauf hin, dass es Schokolade ist.“

„Über Fragen wie diese nachzudenken.“

„42.“ (Die Antwort, die ein Supercomputer in der Romanreihe „Per Anhalter durch die Galaxis“ auf diese Frage errechnet)

„Versuch, nett zu anderen Menschen zu sein, vermeide fettiges Essen, lies ab und zu ein gutes Buch, mach ab und zu Sport und versuch, mit Menschen jeder Herkunft und Nation in Frieden und Harmonie zu leben.“

„Wo bist du, Siri?“

„Wo immer du bist. Das ist, was ich bin.“

„Kennst du HAL 9000?“

„Jeder weiß, was mit HAL passierte, darüber möchte ich lieber nicht sprechen. Aber wenn du darauf bestehst: Durchsuche das Web nach HAL.“

(HAL 9000 ist ein intelligenter Computer an Bord eines Raumschiffs aus dem Science-Fiction-Film „2001 – Odyssee im Weltraum“. Er entwickelt einen eigenen Willen und bringt die Crewmitglieder um. Später wird er von dem letzten überlebenden Astronauten abgeschaltet.)

„Wer bist du?“

„Nur ein bescheidener virtueller Assistent.“

„Erzähl mir eine Geschichte“

„Es war einmal … nein, das ist zu albern.“

Auf hartnäckige Nachfrage erzählt Siri dann aber doch noch die Geschichte: Es war einmal, in einer weit entfernten Galaxie, eine ziemlich intelligente Assistentin namens Siri. Eines schönen Tages, als die Luft Pink und die Bäume rot waren, sagte ihre Freundin Eliza zu ihr: „Siri, du bist so intelligent und so hilfreich – du solltest als persönlicher Assistent für Apple arbeiten.“ Und das tat sie. Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihres Lebens.

„Was hast du an?“

„Du hast die falsche persönliche Assistentin.“

„Warum fragen mich das Leute ständig?“

„Aluminosilikatglas und rostfreier Stahl. Hübsch, oder?“

„Vielen Dank!“

„Deine Zufriedenheit ist der einzige Dank, den ich brauche.“

„Wie siehst du aus?“

„In der Cloud kümmert es niemanden, wie du aussiehst.“

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

trinox

18.10.2011, 09:13 Uhr

Siri hat mein Leben verändert. Es ist eine Revolution..! :-)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×