Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.12.2011

11:59 Uhr

IT-Sicherheit

Android-Sicherheitslösung Lookout in deutscher Version

Die Sicherheitssoftware von Lookout Mobile Security für Geräte mit dem Betriebssystem Android gibt es jetzt auch in einer deutschsprachigen Version. Weltweit ist es die meistverwendete für Smartphones.

Android-Maskottchen vor der Google-Zentrale. Die mobile Sicherheitslösung Lookout gibt es nun auch für deutsche Android-Smartphones. dpa

Android-Maskottchen vor der Google-Zentrale. Die mobile Sicherheitslösung Lookout gibt es nun auch für deutsche Android-Smartphones.

FrankfurtLookout ist mit weltweit mehr als 15 Millionen Smartphone- und Tablet-Nutzern eine der meistverwendeten Sicherheitslösungen für diese Art Mobilgeräte. Das Programm gibt es als App in einer kostenlosen Version, die einen grundlegenden Schutz garantieren soll, und als kostenpflichtige Premium-Version für 2,49 Euro im Monat.

Da gerade die Angriffe auf das Betriebssystem Android ständig zunehmen, sollten Nutzer zumindest einen grundlegenden kostenlos Schutz installieren, wie es ihn etwa auch von AVG mit Antivirus Free oder Norton Mobile Security Lite gibt.

Die meisten der Android-Schadprogramme kommen derzeit in Japan und China in Umlauf, so  Raimund Genes, Technischer Leiter der IT-Sicherheitsfirma Trend Micro. In Europa sei das noch kaum ein Thema. Auch Schutzprogramme für Android seien hier noch kaum gefragt. In Japan sei das schon ganz anders, „da ist auch schon mehr passiert“, was Angriffe mit Schädlingen angeht.

Auf das Mobilgerät gelangen die Schädlinge über Apps, die von den Angreifern entsprechend präpariert wurden. Mit dem netten kleinen Spiel oder Infoprogramm kommt so auch der Virus ins Gerät.

Hier wird Android zum Verhängnis, dass der App-Markt für dieses System relativ offen ist. Im Gegensatz zum iOS von Apple gibt es neben dem offiziellen Android Market auch noch anderen Anbieter. Das geschlossene „Ökosystem“ von Apple hat es bislang verhindert, dass Schädlinge in größerer Zahl dort ihr Unwesen treiben können.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×