Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2009

19:45 Uhr

Alle Seiten als gefährlich eingestuft

Totalausfall bei Google

VonStephan Dörner

Wer am Samstagnachmittag die weltweit größte Suchmaschine Google benutzen wollte, dürfte nicht schlecht gestaunt haben: Bei jedem Suchergebnis warnte Google, die Website könne „Ihren Computer beschädigen“. Wer nicht die Internet-Adresse manuell in den Browser eingab, konnte Google im schlimmsten Fall fast eine Stunde lang nicht benutzen. Nun gab Google den Grund bekannt.

"Ganz einfach menschliches Versagen", erklärte Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer den Totalausfall am Samstag. Foto: ap ap

"Ganz einfach menschliches Versagen", erklärte Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer den Totalausfall am Samstag. Foto: ap

DÜSSELDORF. Im offiziellen Google-Blog erläutert Mayer die folgendschwere Panne des Internet-Riesens: Zwischen 15.30 bis 16.25 Uhr deutscher Zeit seien die Probleme aufgetreten, so die Vizepräsidentin.

"Was ist passiert?", fragt sie gibt sogleich die Antwort: "Ganz einfach menschliches Versagen". Die Liste der gefährlichen Seiten sei aktualisiert worden und dabei sei auch die Website "/" auf die Liste geraten. Die gibt es so natürlich nicht - jedoch enthält jede Webadresse zwei sogenannte Slashes ("//") nach dem "http:". Deshalb sei fälschlicherweise jede Website von der Software als schädlich eingestuft worden. Zwar sei der Fehler schnell entdeckt worden, es habe jedoch einige Zeit beansprucht, bis alle Server aktualisiert wurden.

Mayer hatte zunächst behauptet, der Fehler sei vom Google-Partner Stop Badware verursacht worden, auf dessen Verzeichnis die Liste der gefährlichen Seiten beruhe. Sie korrigierte sich aber, nachdem die gemeinnützige Organisation in ihrem Blog klarstellte, dass der Fehler auf Seiten Googles lag. Da Google bei jeder Warnung vor Schadsoftware auf "Stop Badware" verweist, war die Website der Organisation unter der Last des Besucheransturms vorübergehend zusammengebrochen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×