Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2013

12:47 Uhr

Angriff auf US-Behörde

Hacker nehmen Rache für Swartz' Tod

Die Hackergruppe Anonymous hat nach eigenen Angaben die Webseite einer hochrangigen US-Justizbehörde gekapert, um den Tod des Online-Aktivisten Aaron Swartz zu rächen. Es sei „eine Linie überschritten“.

Online-Aktivist Swartz: Suizid mit 26. dapd

Online-Aktivist Swartz: Suizid mit 26.

WashingtonDie Internetseite der unabhängigen Sentencing Commission wurde am Samstagmorgen von Dritten mit einer Warnmeldung versehen, wonach mit dem Selbstmord des 26-Jährigen vor zwei Wochen „eine Linie überschritten“ worden sei. Gegen Mittag (deutscher Zeit) war die Webseite nicht zu erreichen. Die Hacker behaupten, mehrere Regierungsserver infiltriert und geheime Daten kopiert zu haben, mit deren Veröffentlichung sie nun drohen.

Swartz hatte sich erhängt und war vor zwei Wochen in seiner Wohnung im New Yorker Stadtteil Brooklyn tot aufgefunden worden. Er galt als Wunderkind, nachdem er als Teenager zur Entwicklung des RSS-Newsfeeds beigetragen hatte. Über Jahre setzte er sich für freien Zugang zu sämtlichen Inhalten des Internets und gegen Zensur ein.

Im Jahr 2011 wurde Swartz wegen des mutmaßlichen Diebstahls mehrerer Millionen Wissenschaftsmagazine aus einem Computerarchiv des Massachusetts Institute of Technology festgenommen. Er selbst beharrte stets auf seiner Unschuld. Im Februar hätte das Verfahren gegen ihn beginnen sollen. Bei einer Verurteilung hätten Swartz eine mehrjährige Haftstrafe und eine empfindliche Geldbuße gedroht. Diverse Internet-Aktivisten machen die US-Behörden deshalb für den Selbstmord des 26-Jährigen verantwortlich.

Von

dapd

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

AnnaM

26.01.2013, 19:12 Uhr

Verlauster Aktivist? Datendiebstahl? Vielleicht sollten Sie sich erst einmal gründlich informieren, was Aaron Swartz da angetan wurde und wie der Fall genau ausgesehen hat. Ich hätte mich an seiner Stelle vermutlich auch umgebracht. Es war eine absurde Anklage und er hatte absolut keine Chance!
Das amerikanische Rechtssystem muss dringend reformiert werden. Es bestraft viele Menschen völlig unverhältnismäßig und ruiniert ihnen das Leben.

Mintkatze

27.01.2013, 17:40 Uhr



Also zu dieser Sache sage ich ganz ehrlich: was Anonymous da treibt, ist illegal und ungesetzlich. Es gibt keinen Grund für eine Rache für einen Suizid. Außerdem ist ein Suizid kein Mord, wenn die betroffene Person freiwillig aus dem Leben scheidet.

Daher rufe ich Anonymous hier auf, diese Blödsinnsaktion sein zu lassen und zur Vernunft zu kommen. Anonymous muss sich anders wehren. Anonymous muss hier vor Gericht ziehen und vor Gericht Anzeige erheben, damit es zu einer Anklage und zu einer Untersuchung der Todesumstände von Swartz kommt, wenn Zweifel bestehen sollten.

Mit dieser Aktion allerdings verlässt Anonymous endgültig den Pfad der Legalität und damit muss ich Anonymous für diese Aktion meine Sympathie entziehen.

Außerdem gäbe es vernünftigere Aufgaben, denen sich Anonymous widmen könnte. Welche ich da meine? Diese hier:

Wie wäre es, wenn Anonymous als Schlichter im Streit zwischen der GEMA und youtube einspringen würde und eine Vermittler-Rolle übernehmen würde??

Wie wäre es, wenn Anonymous über einen vernünftigen Weg mithelfen würde, die neuen GEMA-Tarife zu verhindern, die auch uns Usern schaden??

Von daher: ein ganz dickes und deutliches NEIN zu dieser Aktion von Anonymous von meiner Seite!

Mintkatze

27.01.2013, 17:44 Uhr

Denn ich sehe es so, dass mit dieser illegalen Aktion der Kampf von uns Internet-Usern für weniger Internet-Überwachung und für weniger heimliche online-Durchsuchung unserer PCs unterminiert wird. Damit würde Orvell's Roman in die Wirklichkeit transferiert.

Daher distanziere ich mich von dieser Aktion von Anonymous! Wie gesagt: diese Folgen dieser Aktion wären nämlich nur noch mehr Internet-Ǜberwachung, noch mehr Staatstrojaner, noch mehr heimlich Infiltration in unsere PCs und so weiter.

Und daher meine Frage an Anonymous: wollt ihr dass etwa?? Damit spielt ihr nämlich gerade solchen Politikern wie unserem Bundesinnenminister Friedrich und solchen Geheimdiensten wie dem CIA und em FBI in die Hände!!

Daher nochmal Anonymous: lasst diesen Mist und geht bitte den legalen Weg über die ordentlichen Gerichte!!! Oder woll ihr etwa alle im Gefängnis landen?? Wohl nicht, oder??

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×